Valie Export in Korea

Wien (OTS) - Die österreichische Medienkünstlerin Valie Export wird bei der internationalen Biennale inter media_city seoul 2000 in Korea mit der Video-Installation "Die un- endliche un- ähnliche Melodie der Stränge" vertreten sein. In der Installation mit 25 Monitoren, die in kleinerer Version bereits 1998 in der Residenzgalerie Salzburg gezeigt wurde, thematisiert Valie Export die Unendlichkeit der Zeit mittles Nähnadeln, die durch ihre monotone Bewegung eine virtuelle Schrift entstehen lassen.

Bei der Biennale, die von Barbara London (Museum of Modern Art New York) und Jeremy Millar kuratiert wurde, sind Arbeiten von 45 internationalen Medien-Künstler/innen zu sehen. Darunter u.a.: Tony Oursler, Gary Hill, Stan Douglas, Matthew Barney, Joan Jonus, Barbara Steinmann, Zhang Peili und Laurent Mignonneau. Die Ausstellung gibt einen Ein- und Überblick über die Entwicklung der Medienkunst im 20. Jahrhundert.

Ausstellungsdauer: 02.09. bis 31.10.2000

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Prof. Valie Export
Tel.: (01) 586 83 80

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS