ISRA VISION SYSTEMS: Mit ABB-Auftrag fuer Robot Vision Systeme in USA ein weiterer entscheidender Schritt in der Globalisierung ots Ad hoc-Service: ISRA Vision Systems AG <DE0005488100>

Darmstadt (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Rekordauftragseingänge von knapp 3 Mio. DM in USA mit strategischer Bedeutung

Die US-amerikanische Tochter der in Darmstadt ansässigen ISRA VSION SYSTEMS AG hat zwei Aufträge mit einem Gesamtvolumen von 2,94 Mio. DM erhalten. Der erste Auftrag von TYCO (früher AMP) umfasst Standardlieferungen auf der Basis von ähnlichen, zuletzt gelieferten Systemen zur Qualitätssicherung in der Produktion und hat einen Gesamtwert von ca. 2,4 Mio. DM. Diese Systeme sind mittlerweile ein nicht mehr wegzudenkender Bestandteil von berührungsloser, vollautomatischer Qualitätsinspektion, die nicht nur die Wirtschaftlichkeit, sondern auch 100% Qualität sichern, und damit ein immenses Kostensenkungspotential darstellen. "Diese Orders sind weitere Schritte, bei AMP eine globale Position einzunehmen", ergänzt Hans-Jürgen Christ, Vertriebsvorstand der ISRA AG. Der zweite Auftrag von ABB mit knapp 600 Tsd. DM ist für den strategischen Unternehmensbereich Robot VISION gerade im Zusammenhang mit USA von immenser Bedeutung. "Der Schritt mit ABB für einen der 'Big Three' (Ford, GM, DaimlerChrysler) in den USA positioniert uns deutlich im amerikanischen Robot- VISION-Markt gegenüber namhafte Wettbewerber", berichtet Christ weiter. "Die Konzeption mit ABB ist langfristig auf der Basis von ähnlichen oder gleichen Robot-VISION-Systemen." ISRA liefert an ABB Robot-VISION-Systeme auf Basis des Stereosehens vom Typ LOCMES. Die bereits in Deutschland bei der Automobilproduktion sehr erfolgreich eingesetzten Sensoren in Verbindung mit der ISRA-BrainWARE(r) vermessen die Position und Lage von Karosserieteilen in drei Dimensionen sehr zuverlässig und genau. Somit kann eine robotisierte Montage in der Automobilproduktion von höchster Qualität bei sehr geringen Kosten erreicht werden. ISRA erwartet, dass ein Großteil des Auftragseinganges noch zum Umsatz im laufenden Geschäftsjahr beiträgt. Bei beiden Aufträgen handelt es sich um Seriensysteme. "Die Konzentration auf Seriengeschäft mit Standardprodukten ist im Rahmen unserer Globalisierungsstrategie sehr wichtig", erläutert Christ. "Die Auftragseingänge wurden früher erwartet. Diese Verzögerung beeinflusst das Ergebnis des 3. Quartals der amerikanischen Tochter zugunsten eines guten Q4-Ergebnisses. Die erwartete Jahresgesamtleistung in den USA ist mit einer Steigerung von 80 % gegenüber dem Vorjahr ein Zeichen für das riesige Potential für ISRA in Nordamerika."

Diese Information kann von der ISRA-Internet-Seite abgerufen werden. (www.isra.de)

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI