SJ-Landgraf: "Für sofortige Herabsetzung des Wahlalters in Wien"

Wien (OTS) - Thomas Landgraf, Vorsitzender der Sozialistischen Jugend-Wien (SJ-Wien) fordert die Senkung des Wahlalters auf 16. "Die Herabsetzung des Wahlalters muss in Wien sofort passieren", appelliert der Wiener Jungpolitiker in Richtung Rathaus. ****

"Diese Maßnahme wäre ein deutliches Signal für ein fortschrittliches, zukunftsorientiertes und weltoffenes Wien", so Landgraf. Die neue Wahlaltersgrenze von 16 Jahren müsse demnach so bald wie möglich von der Wiener Landesregierung gezogen werden. VP-Görg soll sich hierbei nicht in den Weg der SPÖ-Wien stellen, warnt der SJ-Wien Vorsitzende. Landgraf unterstützt somit den jüngsten Vorstoß von Vizebürgermeisterin Grete Laska, die ebenfalls eine Senkung des Wahlalters anpeilt.

Eine Wahlaltersenkung hält Landgraf demokratiepolitisch nur dann für sinnvoll, wenn diese begleitend mit der Einführung der Fächer "Politische Bildung" und "Medienkunde" für Jugendliche einhergeht. Bildungsministerin Gehrer soll hierbei endlich ihre politische Blockade aufgeben und diese Fächer ab der fünften Schulstufe frei geben. "Die Wahl eines jungen Menschen darf nicht der Abklatsch der Wahlentscheidung seiner Eltern sein", unterstreicht der SJ-Vorsitzende und verweist gleichzeitig auf die Problematik einer Wahlaltersenkung.

"Wenn 16-Jährige nächstes Jahr schon wählen können, ist Wien das erste Bundesland bei denen Jungwählerinnen und Jungwähler ihre Stimme abgeben dürfen", prophezeit Landgraf abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Sozialistische Jugend Wien,
Janos Fehervary
Tel: +43 1 713 8 713, +43 676 53 56 700
Fax: +43 1 713 8 713-9
E-mail: office@sj-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS