AvW INVEST - Mit höherem Überschuß im 1. Halbjahr 2000

Wien (OTS) - Der Halbjahresbericht wird erstmalig nach dem Bankwesengesetz erstellt (Daten 1-6/1999 werden nach dem Bankwesengesetz neu dargelegt).

in Millionen ÖS 1-6/2000 vs 1-6/1999

Betriebsergebnis 24 36,2 - 33,7 % EGT 33,7 26,6 + 26 % Periodenüberschuß 22,2 17,5 + 27 %

Geschäftsentwicklung

Im Teilbetrieb Beteiligungs- und Wertpapiergeschäft wurden Umsatzerlöse von ÖS 328 Mio. erzielt (1999: ÖS 208 Mio.). Als neue deutsche Beteiligung hat die AvW Invest AG mit der FGN Financial Global Network Wertpapierhandelshaus und Beteiligungs AG je 10 Prozent an der New Economy Media AG, mit Sitz in Wiesbaden, erworben. In Frankfurt wurde das 100%ige Tochterunternehmen der AvW Invest AG, die myAvW.com GmbH, gegründet. Als erste größere Beteiligung der myAvW.com GmbH wurden 5 Prozent an der Hirsch Servo AG erworben. Somit verfügt die AvW Invest AG gemeinsam mit der myAvW.com GmbH insgesamt über 10 Prozent am Grundkapital der Hirsch Servo AG. Eine Ausgliederung des Teilbetriebes Beteiligungsgeschäft in die myAvW.com GmbH wird frühestens im Geschäftsjahr 2001 erfolgen.

Die AvW Invest AG ist im ersten Halbjahr 2000 in Deutschland folgende größere Beteiligungen eingegangen:

100 % myAvW.com GmbH, mit Sitz in Frankfurt
40 % BSS Deutschland Cosmetic Vertriebs GmbH, mit Sitz in Kassel 10 % New Economy Media AG, mit Sitz in Wiesbaden

Im Finanzdienstleistungsgeschäft wurden Erlöse von ÖS 21,5 Mio. erwirtschaftet (1999: ÖS 12,4 Mio.). Der Teilbetrieb Vermögensmanagement wurde erheblich ausgebaut. Bei der RBB Klagenfurt wurden im 1. Halbjahr 2000 425 (1999: 286) neue Wertpapierdepots für Kunden der AvW eröffnet. Insgesamt werden von der AvW Invest AG 1016 Wertpapierdepots bei der RBB Klagenfurt verwaltet. Die Zusammenarbeit mit der RBB Klagenfurt hat sich positiv entwickelt und führt zu einer deutlichen Verbesserung im operativen Geschäft.

In Deutschland wurde der erste Vertriebspartner im Finanzdienstleistungsgeschäft in der Stadt Kassel aufgenommen.

Im Immobiliengeschäft wurden Erlöse von ÖS 0,6 Mio. erwirtschaftet (1999: ÖS 0,5 Mio.). Das neu eingerichtete Bürohaus in Bregenz/Vorarlberg wurde von der Tochtergesellschaft Bürger&Service GmbH gemietet. Es wird zum Zentralbüro für alle Franchisebüros in Österreich ausgebaut.

Ausblick

Aufgrund der starken Ausweitung im Finanzdienstleistungsgeschäft wird das EGT auch für das 2. Halbjahr 2000 deutlich ansteigen. Die AvW Unternehmensgruppe erwartet, daß der Gewinn pro Aktie (1999: EUR 0,36) voraussichtlich um über 100 Prozent steigen wird (2000: Gewinn pro Aktie EUR 0,74e).

Im 2. Halbjahr wird im Beteiligungsgeschäft die Beteiligung an einem österreichischen Biotechnologieunternehmen angestrebt.

Im Finanzdienstleistungsgeschäft ist geplant, einen großen Finanzdienstleister in Österreich zu übernehmen.

Im Immobilienbereich werden die Wasserquellen in unserer Land- und Forstwirtschaft untersucht, um eine mögliche Heil- oder Biotrinkquelle zu eruieren.

<http://www.avw.at>

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Investor Relations:
AvW INVEST AG
Helga Caldera
Hauptstraße 118, A-9201 Krumpendorf
Phone: +43-4229-3621
Fax: +43-4229-2386
e-mail: geldanlage@avw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB/OTS