Rasche Hilfe und mehr Sicherheit

LR Schwärzler begrüßt Sofortmaßnahmen

Bregenz (VLK) - Nach den schweren Hochwasser- und
Murenereignissen vom vorletzten Wochenende ist die
Schadensaufnahme in vollem Gange und die Unterstützung aus
dem Katastrophenfonds läuft rasch an. Ebenso wichtig ist für Sicherheitslandesrat Erich Schwärzler ein von der Wildbach-
und Lawinenverbauung eingereichtes Sofortmaßnahmenpaket.
Dieses umfasst 16 Projekte zur umgehenden Verbauung von Gefahrenbereichen in der Natur mit einem Gesamtaufwand von
14,3 Millionen Schilling (1,04 Millionen Euro). ****

Ein Schwerpunkt dieses Programmes ist die Verbauung des Pelzreutebaches in Hohenems. Oberste Priorität, so
Schwärzler, haben auch Verbauungsmaßnahmen des Landeswasserbauamtes am Sohlgraben und der Dornbirner Ache,
so Schwärzler. In erster Linie gehe es um die Sicherheit der Anrainer.

"Starke lokale Unwetter lassen sich nicht abschaffen",
betont Sicherheitslandesrat Schwärzler. Es sei daher
"notwendig, durch Vorsorge der öffentlichen Hand und durch eigenverantwortliches Handeln die Risken für die betroffene Bevölkerung zu begrenzen".
(gw,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vlr.gv.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL