Pilz bekräftigt: "Ulrichsberg soll nicht Nazis überlassen werden"

Will mit Freunden internationales Ulrichsbergfest feiern

Wien (OTS) "Wir wollen den schönen Ulrichsberg nicht Nazis und Rechtsextremisten überlassen", bekräftigt der Abgeordnete der Grünen, Peter Pilz, nachdem er aufgrund dieser Absichtserklärung von der Ulrichsberggemeinschaft unter Führung eines Herrn Guggenberger geklagt worden ist. "Jetzt müssen wir untersuchen, warum die Ulrichsbergemeinschaft beim Hinweis auf Nazis und Rechtsextremisten gleich auf sich selbst kommt", so Pilz.

Aufgrund der Klage kündigt Pilz eine Initiative an. "Kärnten ist alles andere als ein ewiggestriges Land. Um für Sympathien zu werben und dem Ausland zu zeigen, dass Kärnten nichts mit Nazis zu tun haben will, schlage ich meinen Freunden im In- und Ausland ein großes internationales Ulrichsbergfest vor. Von Deutschland bis zur Ostküste sind alle eingeladen. Herr Guggenberger darf auch kommen", schließt Pilz.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB