SPÖ Wien: "Netizens" geben Sickl keine zwei Monate mehr Internet-Abstimmung ergibt eindeutiges Bild - 82,1 Prozent erwarten rasche Ablöse

Wien (SPW) Ein eindeutiges Bild ergab die wöchentliche Internet-Abstimmung auf der Website der SPÖ Wien, die sich in der vergangenen Woche mit Sozialministerin Sickl und ihrem Verschleiß an Pressesprechern beschäftigte. Wenn man deren Anzahl mit der Amtszeit der Ministerin vergleicht, so kommt man in beiden Fällen auf "6 für Sickl", wie auch die Frage getitelt war. Im Wortlaut wollte man von den "Netizens" wissen: "Wird es die Sozialministerin noch auf einen siebten Pressesprecher bringen?" 82,1 Prozent der Abstimmenden rechnen offensichtlich nicht mit einer längeren Amtszeit Sickls und glauben nicht an einen siebten Pressesprecher. Und dies, bevor die jüngste Pensionsaffäre der Ministerin das Licht der Öffentlichkeit erblickte. An den Abstimmungen auf www.spoe.at/wien nehmen mittlerweile jede Woche mehrere Tausend Internet-User, die sogenannte "Netizens-Gemeinde" teil. ****

Als "Thema der Woche" waren diese letzte Woche aufgerufen, Alternativvorschläge zu den Geschenken Jörg Haiders an die "drei Weisen" einzubringen. Die Vorschläge reichten von "einer Hand voll Nadeln" für das von Haider übergebene Stofftier über die "Telefonnummer von Christoph Schlingensief" bis zum Punschkrapfen -"der österreichischen Naschigkeit schlechthin". Ab Montag mittag stellt der Pressedienst der SPÖ Wien übrigens wie immer neue Fragen und Themen zur Diskussion. (Schluss) hs

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53 427-235

Pressedienst der SPÖ-Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW/DSW