ots Ad hoc-Service: EVOTEC BioSystems AG <DE0005664809> Geballte Kraft in der Wirkstoffforschung und -entwicklung: EVOTEC BioSystems und Oxford Asymmetry International

Hamburg, Deutschland / Oxon, England (ots Ad hoc-Service) - beabsichtigen Zusammenschluss

Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich =

Die Vorstände der EVOTEC BioSystems AG (EVOTEC; Neuer Markt: EVT) und der Oxford Asymmetry International plc (OAI; London Stock Exchange: OAI) planen den Zusammenschluß beider Unternehmen. Dazu soll EVOTEC gegen Gewährung neuer EVOTEC-Aktien das gesamte Aktienkapital von OAI übernehmen. EVOTEC wird den Aktionären von OAI in Kürze ein entsprechendes Übernahmeangebot unterbreiten.

Durch den Zusammenschluß entsteht ein "One-stop shop" für Arzneimittelforschung und -entwicktung: EVOTECs führende Position beim ultra-Hochdurchsatzscreening (uHTS) potentieller Wirkstoffkandidaten und in der Testentwicklung und OAIs Kompetenzen im Bereich hochspezialisierter chemischer Dienstleistungen werden zusammengeführt. Der Zusammenschluß bewirkt auf diese Weise einen Zugewinn an Geschwindigkeit, Qualität und Produktivität in der Arzneimittelforschung und -entwicklung und damit entscheidende Vorteile für die Kunden beider Unternehmen, die forschende Arzneimittelindustrie. Im Rahmen des Übernahmeangebots können die Aktionäre von OAI für je eine OAI-Aktie 0,1287 neue EVOTEC-Aktien eintauschen. Ausgehend von einem durchschnittlichen Schlußkurs von Euro 91 pro EVOTEC-Aktie am 28. Juli 2000 entspricht das einer Bewertung von 722 Pence für jede OAI-Aktie. Das gesamte Aktienkapital von OAI (einschließlich Optionen) wird damit mit etwa 316 Millionen bewertet. Die Gesamtzahl der in Durchführung des Übernahmeangebots auszugebenden neuen EVOTEC-Aktien beläuft sich auf 5.326.175 (ohne Berücksichtigung der Ausübung von Optionen nach dem Aktienoptionsplan von OAI). Die neuen EVOTEC-Aktien repräsentieren etwa 31 Prozent des künftigen Grundkapitals von EVOTEC. Das Angebot beinhaltet eine Prämie von ungefähr: - 46 Prozent auf den durchschnittlichen Schlußkurs vom 17. Juli 2000 von 494 Pence pro OAI-Aktie; der 17. Juli 2000 war der letzte Handelstag vor dem starken Anstieg des OAI-Aktienkurses, infolgedessen sich OAI am 19. Juli 2000 zu der Mitteilung veranlaßt sah, daß es sich in möglicherweise erfolgversprechenden Übernahmegesprächen befinde, bzw. - 36 Prozent auf den durchschnittlichen Schlußkurs von 532 Pence pro OAI- Aktie am 18. Juli 2000, dem letzten Handelstag vor besagter Mitteilung.

Die neuen EVOTEC-Aktien sollen zum Handel am Neuen Markt zugelassen werden. Zu den Voraussetzungen für eine erfolgreiche Umsetzung des Angebots zählen im wesentlichen, daß eine in Kürze stattfindende außerordentliche Hauptversammlung von EVOTEC der Übernahme zustimmt und die erforderliche Kapitalerhöhung beschließt, die Eintragung des Kapitaterhöhungsbeschlusses im Handelsregister und die Billigung des für die Zulassung der neuen EVOTEC-Aktien erforderlichen Zulassungsprospekts durch die Frankfurter Wertpapierbörse.

Eine Pressekonferenz findet heute, am 31. Juli 2000, bei der EVOTEC BioSystems AG, Schnackenburgaliee 114, 20146 Hamburg, um 10.00 Uhr MESZ statt.

Analysten laden wir zu unserer heutigen Präsentation bei der Deutsche Bank AG, Taunusanlage 12, Frankfurt/Main um 15.00 Uhr MESZ ein. Darüber hinaus findet ein Analystentreffen für englische Analysten In London statt. Sollten Sie nicht persönlich anwesend sein können, so besteht die Möglichkeit zur Teilnahme via Telefonkonferenz.

EVOTEC BioSystems AG Anne Hennecke, Investor Relations Telefon:
0049-40-56081286 Fax: 0049-40-56081222 E-mail:
anne.hennecke@evotec.de

Ende der Mitteilung -----------------------------------------------------
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI