ARBÖ: Tipps für die Urlaubsfahrt mit Kindern

Wien (ARBÖ) - Damit die Autofahrt für mitfahrende Kinder nicht
zur Qual wird, hat der ARBÖ einige Tipps zusammengestellt.

Die meisten Kinder verreisen eigentlich gar nicht gerne, da im engen Auto der ständige Bewegungsdrang nicht ausgelebt werden
kann. Da sie auch nicht die volle Aufmerksamkeit ihrer Eltern genießen, die ja auf den Verkehr achten müssen, kehrt bald Langeweile ein. Die Experten des ARBÖ haben Tipps
zusammengestellt, mit denen die Urlaubsfahrt für die Kinder nicht zur Qual wird:

  • Kinder hören während einer langen Autofahrt am liebsten Hörspiele oder Märchen mit einem Walkman.
  • Reisespiele, bei denen die Spielfiguren mit Magneten versehen sind, verkürzen die Urlaubsfahrt.
  • Für Kinder, denen beim Lesen nicht schlecht wird, sorgen spannende oder lustige Kinderbücher für Kurzweil.
  • Für Kinder, die gerne malen und zeichnen, ein Zeichenbrett vorbereiten, das als Unterlage für die Zeichenblätter dient und an dem mit einer Schnur auch die Zeichenstifte, die schnell mal aus der Hand rutschen, befestigt werden können.
  • Gameboy oder andere Spielcomputer mit spannenden oder lustigen Spielen sind sehr beliebt bei reisenden Kids.
  • Achten Sie vor allem darauf, dass die Kinder im Kindersitz gut gesichert und trotzdem bequem sitzen. Zusätzliche Gepäckstücke sollten nicht zuviel vom knapp bemessenen Bewegungsraum wegnehmen.
  • Mindern Sie die Sonneneinstrahlung durch Sonnenschilder, die mit Saugnäpfen an der Scheibe befestigt werden können.
  • Mit Kindern sollten Sie auf alle Fälle öfter als gewohnt Fahrpausen einlegen.
  • Lassen Sie Kinder nie alleine im Auto zurück! Sollte es - für kurze Zeit - doch notwendig sein: Handbremse anziehen, Fahrzeug absperren, Zündschlüssel abziehen und mitnehmen.
  • Kinder brauchen viel zu trinken - am besten Fruchsäfte, Tee oder Mineralwasser. Drei Kinderspiele für unterwegs:
  • Ausgeschnitten und entdeckt / Mit Vorbereitung: Bevor die Reise losgeht, aus alten Zeitungen Bilder ausschneiden auf denen Dinge abgebildet sind, die man während der Autofahrt entdecken könnte: Tiere, Häusertypen, Bäume, Kirchen, Brücken. Jeder Mitspieler erhält die gleiche Anzahl ausgeschnittener Bilder. Während der Fahrt gilt es nun die Dinge zu entdecken. Wer eines seiner Bilder gefunden hat, legt es zur Seite. Derjenige, der als erster kein Bild mehr hat, gewinnt.
  • Verkehrszeichen: Der Fahrer fragt, was das Verkehrszeichen bedeutet, an dem man gerade vorbeigefahren ist. Wer die richtige Antwort kennt, gewinnt. Ein Spiel, das auch für die Konzentration des Fahrers gut ist - er kann keines übersehen.
  • Detektive auf Reise: Es wird vor der Fahrt eine Punkteliste aufgestellt: zum Beispiel für eine Burg gibt es fünf, für ein Reh drei, für eine Stopptafel einen Punkt. Wer die Dinge auf der Liste am schnellsten entdeckt, bekommt die jeweiligen Punkte.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-244
e-mail: presse@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR