Internet: Erfreuliche Entwicklung der G8-Staaten aus liberaler Sicht

Okinawa-Papier fällt positiv für IT-Branche auf, liberale Positionen zur Besteuerung bzw. sozialen Absicherung werden unterstrichen.

Wien (OTS) - Den Liberale Parteisprecher Friedhelm
Frischenschlager erfreut besonders, dass das innovative Internet nun auch auf G8-Ebene positiv beurteilt wird. "Offenbar hat die Wirtschaft ihren Teil dazu beigetragen, um die Verteufelung des Internets, die noch vor wenigen Jahren stattgefunden hat, nun ins Positive zu wenden," so Frischenschlager.***

"Es ist zu befürworten, dass die Überlegungen zu speziellen Steuern auf Datenverkehr jetzt offensichtlich fallen gelassen wurden. Handel und Dienstleistungen über Internet sollen weder steuerlich bevorzugt, noch benachteiligt werden," kommentiert Frischenschlager das Okinawa-Papier.

Der Liberale Internetsprecher, Oliver Hoffmann ergänzt:
"Insbesondere bei der sozialen Absicherung zur Ausbildung in der IT-Branche werden Liberale Forderungen deutlich: Die Grundsicherung bewirkt in diesem Bereich, dass sich Angestellte aus ihrem "sicheren" Arbeitsplatz heraus trauen, um in eine neue Arbeitsform bzw. eine neue Branche einzusteigen. Damit führt diese soziale Absicherung zu mehr Mut von potentiellen IT-Arbeitskräften, sozusagen als doppelter Boden im Falle eines Absturzes." Abschließend weist Oliver Hoffmann auf den drohenden Mangel von IT-Fachkräften hin: "Durch die Forderung nach Grundsicherung auf dem IT-Sektor kann auch dem Problem der stetig steigenden Nachfrage nach Fachkräften in den Griff bekommen. Auch der Schritt in die Selbständigkeit wird damit erleichtert."

Presserückfragen: Dr. Friedhelm Frischenschlager

Tel.: 676/ 515 50 30
Pressesprecherin Franziska Keck:
0676/ 415 9119
oliver.hoffmann@liberales.forum.at http://www.lif.at

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LIB/OTS