Boeing baut Spitzenstellung aus: Klare Marktführung bei Auslieferungen und Verkäufen

Seattle (ots) - Boeing hat seine weltweite Spitzenstellung als Hersteller von Verkehrsflugzeugen im ersten Halbjahr 2000 deutlich ausgebaut. Sowohl bei der Auslieferung (242 Flugzeuge) als auch bei den neuen Aufträgen (322 Maschinen) ließ die amerikanische Firma ihren europäischen Konkurrenten Airbus um Längen hinter sich.

Damit hat Boeing die Folgen eines 40tägigen Streiks von Technikern im Frühjahr weitgehend aufgeholt. Während des Streiks war es zu erheblichen Verzögerungen bei der Auslieferung der Flugzeuge an Kunden in aller Welt gekommen.

Spitzenreiter des ersten Halbjahres 2000 war die Boeing 737 "Next Generation" (737-600, -700 und -800), von der insgesamt 141 Exemplare ausgeliefert wurden. Im Vorfeld der großen Luftfahrt-Show im britischen Farnborough (24. bis 30. Juli) sagte Boeing-Präsident Phil Condit, er sei sicher, "dass unsere Leute unser Jahresziel von 490 Auslieferungen schaffen werden".

Auch bei den neuen Aufträgen hat sich Boeing beträchtlich von Airbus abgesetzt: 322 Orders konnten in den ersten sechs Monaten des Jahres verbucht werden. Größter Einzelauftrag war die Festbestellung von 94 Maschinen der 737-Baureihe durch die amerikanische Fluggesellschaft Southwest Airlines. Sie sicherte sich außerdem Kaufrechte für 196 weitere Flugzeuge dieses Typs, die in den Verkaufszahlen des ersten Halbjahres nicht enthalten sind.

ots Originaltext: Boeing Information Deutschland
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

News Release
Boeing Information Deutschland
c/o Großbongardt Kommunikation
Sportallee 54b D-22335 Hamburg
Tel. +49 40 500 48 275 Fax: + 49 40 500 48 277
E-Mail: boeing.information@grossbongardt.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS