- Burgenlands Landeshauptmann Stix vor Rückzug aus der Politik.

- Stix erwartet im NEWS-Interview Neuwahlen im Burgenland und eine schwarz/blaue Koalition. Vorausmeldung zu NEWS 28/00 vom 13. Juli 2000

Wien (OTS) - Burgenlands Landeshauptmann Karl Stix zieht sich im Herbst endgültig aus der Landespolitik zurück. In einem Interview in der morgen erscheinenden Ausgabe des Nachrichtenmagazins NEWS erwartet Stix als Folge des Bankenskandals noch heuer vorgezogene Neuwahlen. Stix zu NEWS: "Ich rechne fest damit, dass die ÖVP die politische Führung übernehmen und auch im Land die schwarz/blaue Koalition installieren will."

Stix selbst will kein öffentliches Amt mehr übernehmen: "Es muss eine neue Generation an die Spitze." Er will seine politischen Erfahrungen künftig in den Aufbau eines burgenländisch-ungarischen Wirtschaftsraums einbringen. Stix: "Mir liegt die Osterweiterung besonders am Herzen. Für unsere Region ist sie überlebenswichtig."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS-Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS