NÖ-Ehrenzeichen für Gerhard Zimmer und Armin Holenia

Pröll: Besonderes Engagegement um das ATP-Turnier St. Pölten

St. Pölten (OTS) - Im Landhaus in St. Pölten wurden heute mit Gerhard Zimmer und Armin Holenia zwei bekannte Sportreporter mit dem Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich ausgezeichnet. LH Dr. Erwin Pröll, der die Überreichung vornahm, dankte den beiden vor allem für ihr Engangement rund um das St. Pöltener-ATP-Turnier, das heute einen Fixplatz im internationalen Tennisgeschäft einnehme. Gerhard Zimmer hat sich in seiner Funtkion als stellvertretender ORF-Sportchef immer wieder für die Übertragung des Turnieres eingesetzt, Armin Holenia ist für die Pressearbeit des Turniers zuständig und fungiert auch als Platzsprecher. Die professionelle Arbeit der beiden Sporteporter habe wesentlich zur existenziellen Grundlage des Turniers beigetragen, meinte Pröll.

Der gebürtige Wiener Gerhard Zimmer (Jahrgang 1939) begann nach dem Jus-Studium seine journalistissche Laufbahn bei der Neuen Österreichischen Tageszeitung, wo der Hobbypsortler für die Bereiche Sport und Lokales zuständig war. Der Große Karrieresprung gelang ihm bei der Tageszeitung "Die Presse". Zunächst folgte er Kurti Jeschko als Sportressortleiter nach, in weiterer Folge war er leitender Redakteur der Gesamtzeitung. Anfang der 80-er Jahre wechselte er zum ORF, wo er es bis zum stellvertretenden Sportchef brachte. Zimmer ist auch Autor von mehreren Sachbüchern und hat heute seinen Wohnsitz in Reichenau an der Rax.

Auch Armin Holenia hatte bereits in den Jugendjahren engen Kontakt zum Sport. Neben Fußball, Tischtennis und Eishockey war der heute 61-jährige aktiver Rennfahrer in der Formel V, im Ralleysport und im Autocross. In weiterer Folge widmete er sich der Durchführung von Veranstaltungen, insbesondere im Motorsport, dem auch heute noch seine große Aufmerksamkeit gehört. Anfang der 80-er Jahre kam der gebürtige Grazer als freier Mitarbeiter in die Radio-Sportredaktion. Als Moderator, Redakteur und Regisseur war Holenia bei den verschiedensten Großveranstaltungen auf der ganzen Welt im Einsatz. 1999 übersiedelte er in die Sportredaktion des Landesstudios Wien.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Tel. 0664/346 14 90

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/OTS