Kopietz erfreut über neuen Besucherrekord beim 17. Donauinselfest

2,7 Millionen BesucherInnen trotzten den Wetterkapriolen

Wien (SPW) "Das abwechslungsreiche Programm hat heuer 2,7 Millionen begeisterte Besucherinnen und Besucher auf die Donauinsel gelockt - und das bei extremen Wetterbedingungen. Mit einem Wort: Ein voller Erfolg", lautet die erfreuliche Bilanz, die SPÖ Wien-Landesparteisekretär, LAbg. Harry Kopietz am Montag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ Wien zog. Publikumsmagneten wie Short People, Die 3. Generation, Andreas Vitasek, "Best of Musical" und Natalie Choquette & United Philharmonic Vienna am Donnerstag, Smokie und die Rounder Girls am Freitag, die Gipsy Kings Tic Tac Toe und Liquido am Samstag sowie EAV, Echt und Sasha am Sonntag sorgten für beste Unterhaltung der Gäste. "Erfreulich ist, dass es auch heuer wieder kaum zu Zwischenfällen gekommen ist und sich das Donauinselfest zu Recht als friedlichstes Freiluftspektakel Europas bezeichnen darf", so Kopietz. ****

Bereits nach den ersten drei Tagen konnte eine positive Zwischenbilanz des Events gezogen werden: Allein bis Samstag waren 2,1 Millionen Menschen auf die Insel geströmt. Und trotz der Wetterkapriolen - Rekordhitze am Donnerstag, danach Regenschauer und deutliche Abkühlung - waren es schlussendlich 2,7 Millionen, die sich von den mehr als 1.500 Künstlerinnen und Künstlern unterhalten ließen. "Das Donauinselfest bietet für jeden Geschmack das Richtigte:
Von Kabarett über Klassik Jazz und Country bis hin zu Pop, Soul, Reggae und HipHop. Die zahlreichen Besucherinnen und Besucher danken uns das breite Programmangebot mit toller Stimmung", so der SPÖ Wien-Landesparteisekretär. Zum Erfolgsrezept des größten Freiluftspektakels Europas zähle darüber hinaus der perfekte Mix aus Unterhaltung und kulinarischen Genüssen, so Kopietz weiter.

Wie immer wurde auch für die Kleinen einiges geboten: Von Zaubervorführungen bis hin zum Mitspielzirkus reichte die Palette des Angebots für Kinder. Wer sich über die Arbeit von Feuerwehr, Polizei und Rettung informieren wollte, kam auf der Sicheres Wien-Insel voll auf seine/ihre Rechnung. Auch der Sport kam nicht zu kurz: Vom Schnupperpaddeln über Streetball und einem Beachvolleyball-Turnier bis hin zur Segelregatta war für jede und jeden etwas dabei. Für die Sicherheit und den reibungslosen Ablauf des Festes sorgten wieder zahlreiche PolizistInnen und BeamtInnen der Bundes- und Magistratsdienststellen, sowie über tausend freiwillige MitarbeiterInnen. "All diesen engagierten Menschen verdanken wir den reibungslosen Ablauf dieses Riesenevents", unterstrich der SPÖ Wien-Landesparteisekretär. "Den diesjährigen Besucherrekord werden wir wohl so schnell nicht überbieten können. Aber eines kann ich versprechen: Auch im neuen Jahrtausend wird das Donauinselfest mit seinen in- und ausländischen Stars und seinem breitgefächerten Programmangebot für beste Unterhaltung der Gäste sorgen", so Kopietz abschließend. (Schluss) gd

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53 427-235

Pressedienst der SPÖ-Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW/DSW