Lichtenberger zieht positive Bilanz über Brennerblockade

Regierung muß im nächsten Verkehrsausschuß Nachtfahrverbot zustimmen

Innsbruck, Brenner (OTS) "Die Brennerblockade durch die Tran-sitgegner war ein voller Erfolg, denn von seiten der europäi-schen Nachbarn hat eine hohes mediales Interesse geherrscht. Damit werden die Anliegen der Tiroler Bevölkerung auch den Menschen in den Nachbarstaaten nachvollziehbar werden", zieht die Verkehrssprecherin der Grünen, Eva Lichtenberger, ein erstes Fazit.

"Zu hoffen ist, daß Verkehrsminister Schmid die Botschaft der Tiroler Bevölkerung verstanden hat, wonach ein Abrücken vom Transitvertrag undenkbar ist und sofort heftigen Widerstand hervorrufen würde", so Lichtenberger. Die Tiroler Bevölkerung wid keine Erhöhung der Transitfahrten dulden. Daher wurde auch der Kompormißvorschlag der EU von den Demonstranten zu Recht rundweg abgelehnt.

Eine wichtige Forderung des Transitgegner ist die Erlassung eines Nchtfahrverbotes. Dazu liegt von seiten der Grünen ein Antrag vor, der im nächsten Verkehrsausschuß zur Behandlung ansteht. "Wenn Verkehrsminister Schmid und die Regierungspar-teien die Forderungen der Transitgegner ernstnehmen, dann müssen sie diesem Antrag der Grünen zustimmen", fordert Lichtenberger.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 0664/4151548
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB