Zierler: Ressels Argumentation ist Wahnwitz der Sonderklasse

Aufruf zur Bespitzelung zum ermäßigten Posttarif

Wien, 2000-06-19 (fpd) - "Als Wahnwitz der Sonderklasse" bezeichnete heute die freiheitliche Spitzenkandidatin für die steirische Landtagswahl, FPÖ-Generalsekretärin Theresia Zierler, die Argumentation von SPÖ-Wahlkampfleiter Ressel zum skandalösen "Wir-brauchen-Deine-Hilfe-Brief" der Grazer SPÖ.****

"Menschen bespitzeln zu wollen und das mit dem fadenscheinigen Vorwand der "Treffsicherheit bei Werbegesprächen" zu argumentieren, ist ein Skandal. Der Zweck heiligt die Mittel, das ist die Botschaft der SPÖ", so Zierler.

Im übrigen werde pikanterweise im selben Schreiben die Anhebung des Posttarifs beklagt. "Die SPÖ hat schon bisher ihre parteipolitischen Ergüsse und Bettelbriefe zum ermäßigten Posttarif verschickt, so auch diesen Brief. Den Aufruf zur Bespitzelung von Menschen auch noch auf Kosten der Steuerzahler, zum ermäßigten Posttarif zu versenden, das schlägt dem Faß den Boden aus", schloß Zierler. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 / 5620Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC