Verzetnitsch: Die Zeit ist reif für mehr Qualitätsarbeitsplätze

50.000 TeilnehmerInnen bei EGB-Demonstration in Porto forderten eine aktivere EU-Beschäftigungspolitik

Wien/Porto (ÖGB/EGB). "Die europäische Wirtschaft boomt, daher ist die Zeit reif, mehr Qualitätsarbeitsplätze zu schaffen", forderte EGB- und ÖGB-Präsident Fritz Verzetnitsch vor rund 50.000 Demonstranten in Porto. Zu der vom Europäischen Gewerkschaftsbund (EGB) organisierten Demonstration vor dem EU-Gipfel in Feira sind VertreterInnen der Gewerkschaftsverbände aus allen europäischen Ländern gekommen. Sie forderten eine aktivere Beschäftigungspolitik der EU und mehr Chancengleichheit für Frauen und Männer.++++

Für den EGB-Präsidenten ist es zu wenig, wenn der EU-Gipfel in Feira lediglich die Beschlüsse des Sondergipfel in Lissabon neuerlich dokumentiert. Verzetnitsch: "Die Wirtschaft boomt, die Zeit ist reif, endlich auch einen Beschäftigungsboom einzuläuten. Jetzt brauchen wir verstärkt Qualitätsarbeitsplätze. Billigjobs mögen für die Unternehmer gut sein, die ArbeitnehmerInnen können aber davon nicht leben".

Der EGB-Präsident formulierte in Porto die wichtigsten Forderungen des EGB an die EU-Regierungen:
O qualitative Beschäftigung schaffen;
O den Wandel sozial absichern;
O Bildung zu ermöglichen und
O mehr Mitbestimmung der Bürger an den Entscheidungen der EU.

Verzetnitsch an den EU-Gipfel: "Jetzt geht es um Taten und nicht um neuerliche Absichtserklärungen".(ff)

ÖGB, 19. Juni 2000
Nr. 515

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Franz Fischill
Tel. (01) 534 44/510 DW oder 0699/1942 08 74
Fax.: (01) 533 52 93
E-Mail: presse@oegb.or.at
Homepage: www.oegb.at

ÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB/NGB