Überweisungen: Günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis in Österreich

Syndikus Pichler verweist auf Untersuchung der EU-Kommission: Österreichs Banken haben drittniedrigste Überweisungskosten

Wien(PWK) "Bei den Kosten von Auslandsüberweisungen gehört Österreich zu den drei günstigsten Ländern in Europa. Das Preis-Leistungsverhältnis ist für österreichische Konsumenten günstiger als für Bankkunden anderer Länder. Das bestätigte vor kurzem auch die EU-Kommission", wehrt sich Herbert Pichler, Syndikus der Bundeskreditsektion in der Wirtschaftskammer Österreich, gegen jüngste Vorwürfe der AK und des VKI, wonach Auslandsüberweisungen in Österreich viel zu teuer und zu umständlich sind. Nach jüngsten Erhebungen der EU-Kommission fallen in Österreich für eine Auslandsüberweisung von 100 Euro durchschnittliche Gebühren von 10,61 Euro an. Billiger sind Überweisungen nur in Luxemburg (8,91 Euro) und in den Niederlanden (10 Euro).

Es sei aber klar, so Pichler, dass es beim Auslandszahlungsverkehr höhere Belastungen gibt als im Inland. So seien im Auslandszahlungsverkehr in Europa unterschiedliche technische Systeme und Standards im Einsatz. "Pichler: Diese technischen Systeme sind oftmals nicht kompatibel und machen zusätzliche manuelle Umsetzungsvorgänge erforderlich. Darüber hinaus bestehen in den verschiedenen Mitgliedsstaaten unterschiedliche Meldepflichten an die Notenbanken. Hier bedarf es einer europaweiten Harmonisierung. Die derzeitigen Unterschiede wirken sich natürlich auf die Kosten einer Zahlung ins Ausland aus."

Und wenn die AK kritisiere, dass vor allem bei kleineren Überweisungen zu hohe Kosten anfallen, dann sei darauf hinzuweisen, dass die Basiskosten einer grenzüberschreitenden Transaktion grundsätzlich betragsunabhängig sind, weshalb sich dieser Block bei Transaktionen mit geringem Auftragsbetrag naturgemäß prozentuell stärker auswirkt als im Vergleich mit einem hohen Überweisungsbetrag, kritisiert Pichler die Darstellung der AK. (RH)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Bundessektion Bank und Versicherung
Tel: 50105-3131

Syndikus Dr. Herbert Pichler

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK