Eritrea: Hunderttausende Menschen vom Hungertod bedroht

Situation durch Ausbleiben des Regens verschlimmert

Wien (OTS) - Das Leben hunderttausender Menschen in Eritrea ist
in Gefahr. Durch die Militäreinsätze sind die Menschen obdachlos geworden, muessen hungern und warten verzweifelt in den eigens errichteten Zeltlagern auf Hilfe. Die Caritas bemueht sich auch weiterhin, möglichst vielen Menschen in dieser katastrophalen Situation zu helfen. Caritasmitarbeiter berichten von einem menschlichen Drama, das durch das Ausbleiben des Regens noch verschlimmert wird. Lebensmittel, Zelte, Decken fuer die Obdachlosen werden dringend benoetigt.

Bitte helfen Sie den Menschen in Eritrea, damit sie eine Chance auf Überleben haben.

"Eritrea", Konto-Nr.: P.S.K 7.700.004

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Caritas der Erzdiözese Wien
Öffentlichkeitsarbeit und Information
A-1130 Wien, Trauttmansdorffgasse 15
Tel: +43 (1) 87812 Fax: +43 (1) 8767538
EMail: Office@Caritas-Wien.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CAR/OTS