Freiheit der Kunst geht vor - Schlingensiefs Festwochen-Container 24 Stunden online auf webfreetv.com

Komplettübertragung kontroverser Schlingensief-Installation im Rahmen der Wiener Festwochen: webfreetv.com setzt neue Maßstäbe medialer Demokratisierung.

Wien (OTS) - Im Rahmen des weltweit renommierten österreichischen Kulturevents "Wiener Festwochen" (Leitung: Luc Bondy) sorgt der skandalumwitterte deutsche Film- und Theatermacher Christoph Schlingensief mit der Installation "Bitte liebt Österreich" für Diskussionen und Kontroversen. Vom 11. bis 17. Juni 2000 wird in der Wiener Innenstadt, genauer auf dem Herbert-von-Karajanplatz bei der Oper, ein Container aufgestellt, in dem zwölf Asylwerber (und tageweise prominente Besucher des Kulturestablishments) einquartiert werden. Täglich werden zwei der Insassen von den Zuschauern per Internetabstimmung und Ted-Umfrage zur Abschiebung freigegeben. Der letzte darf bleiben, erhält einen Geldpreis in der Höhe von ATS 35.000 (Euro 2.543,55) oder einen Heimflug bzw. hat die Möglichkeit durch Online-Anträge in das neue Heimatland zu heiraten.

Medienrecycling als Provokation: Christoph Schlingensief

Der von der RTL2-Erfolgsserie "Big Brother" übernommene Überbau dient nur als Bild des Orwellschen Medienoverkills, in dem ganz andere Probleme thematisiert werden: Die politischen Querelen um Österreichs neue Regierung, die schwierige Beziehung zur Europäischen Union, die existierenden und neu entstandenen Ressentiments gegenüber Ausland und Ausländern. Schlingensief (40) bedient sich - wie in seinen bisherigen Werken vom Spielfilm "Das deutsche Kettensägemassaker" bis zur eigenen Talkshow und Kunstpartei -populistischer Muster, um soziale Botschaften zu transportieren. Durch Österreichs global agierenden Websender webfreetv.com wird dieses Schlingensief-Projekt und seine Botschaft gegen Rassismus erstmals weltweit interaktiv gefeaturet.

Demokratie neu: webfreetv.com

Als Bekenntnis zur Freiheit der Kunst und zur sozialen Anteilnahme, nicht als parteipolitisches Statement will der Internet-Fernsehsender webfreetv.com die Entscheidung, das Container-Projekt der Wiener Festwochen rund um die Uhr online zu schalten, verstanden wissen.

"Wir verstehen uns als basisdemokratische Experimentierbühne", so der Begründer des innovativen Internet-Senders Roman Padiwy. "Interaktivität bedeutet bei uns nicht nur freie künstlerische Meinungsäußerung, sondern auch volle Mitsprache der User beim Programm bis hin zur Mitgestaltung. Das heißt, dass das Publikum bei uns im Gegensatz zu den traditionellen Medien die Fernsehinhalte selbst produziert. webfreetv.com sorgt dabei lediglich für die technischen Möglichkeiten." Dieser mediale Paradigmenwechsel wird schon bald in Wien und Berlin ein reales Gesicht bekommen. Geplant sind sogenannte Flagship Stores, öffentlich zugängliche Fernsehstudios in denen die Besucher auch selbst mit professioneller Hilfe Beiträge gestalten können. Die Wiener Eröffnung findet am 15. Juni 2000 statt.

Schlingensief total: Das online Programm

Ganz nach dem Vorbild der "Big Brother"-Show wird auch rund um Schlingensiefs Container-Aktion eine große Kommunikations- und Informationsplattform aufgebaut. webfreetv.com wird bereits ab 6. Juni 2000 einen Werbebanner schalten, ab 8. Juni 2000 wird ein Vorbericht zur Aktion laufen. Während des gesamten Installationsverlaufs zeigt webfreetv.com einen 8 Kameras umfassenden 24-Stunden-Livestream, alle Informationen zu Künstler und Aktion, Portraits der Insassen inklusive interaktiver Voting Tools, Kurzfilme als Tageszusammenfassungen und einen einsehbaren Chatroom.

Die Live-Übertragung beginnt mit dem Start der Aktion am 11. Juni 2000 (22.00 Uhr) und dauert bis zu ihrem Ende am 17. Juni 2000 (22.00 Uhr).

Die Adresse lautet www.webfreetv.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mögliche Interviewpartner:

Christoph Schlingensief: Regisseur
Matthias Lilienthal: Dramaturg Volksbühne Berlin
Roman Padiwy: Vorstandsvorsitzender webfreetv.com
Paul Poet: Regisseur, Projektleiter webfreetv.com
(Schluß)

PR-Material, Interviewkoordination:
Henrike Brandstötter
Public Relations webfreetv.com
Tel.: +43 676 355 45 61
E-Mail: publicrelations@webfreetv.com
A-1070 Wien, Lindengasse 10

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS