Umwelttag: Wiener Grüne verlangen Taten statt Worte

Wiener SPÖ kann sich nicht überall auf Bundessituation ausreden

Wien (Grüne) - "Der Grünwaldpark im 6. Bezirk, ein Hotelbauprojekt im Parkschutzgebiet neben der Strudlhofstiege im 9. Bezirk, die massiven Baumfällungen auf den Friedhöfen in Simmering - das sind drei ganz konkrete Umweltthemen in dieser Woche, die uns heute am Umwelttag beschäftigen - für Feiern ist da weder Zeit noch Anlaß", stellt Hannelore WEBER, Umweltsprecherin der Wiener Grünen, aus Anlaß des heutigen Umwelttages fest. Neben diesen sehr lokalen Fragen gibt es aus Sicht der Wiener Grünen viele hochaktuelle Großprojekte: Frage 1: Wollen SPÖ,ÖVP und FPÖ tatsächlich eine "Lobauautobahn" (Tunnel durch den Nationalpark) errichten? Frage 2: Wie geht es weiter mit dem Flugverkehr - Stichwort Fluglärm (Prognosen besagen Zuwächse von über 100%) Frage 3: Öffentlicher Verkehr: Was geschieht mit den Nebenbahnen in Österreich - Werden bald nur mehr Hauptstädte wie Graz und Linz per Bahn erreichbar sein?

Zuständigkeiten im Bund aber auch bei der SPÖ-Wien: "All diese wichtigen Fragestellungen werden von den Regierungsparteien nicht behandelt - sowohl auf Bundesebene aber auch seitens der Wiener SPÖ. Die Wiener SPÖ kann sich nicht überall auf die Bundessituation ausreden", so Hannelore WEBER, "beispielsweise bei der Lobauautobahn könnte Wien ganz klar ablehnen."

Zu den anfangs genannten lokalen Problemfällen dieser Woche:
1. Grünwaldpark (auch "Denzelgründe") im 6. Bezirk: Dort gibt es heute eine BürgerInnenversammlung, die bereits im Vorfeld für Kritik gesorgt hat, weil VP-Bezirksvorsteher Achleitner nicht alle Betroffenen einladen wollte. Konkret droht dem Park die Umwandlung in einen Innenhof - wie lange werden dann die Kinder noch herumtollen und Lärm machen dürfen?
2. Strudlhofstiege im 9. Bezirk: Dort wurde in einem Parkschutzgebiet gegen die Stimmen ein Hotelprojekt genehmigt - da die Planer auf die Müllräume vergessen haben, muss jetzt neuerlich umgewidmet werden -die Baufläche wird vergrößert, einige Bäume müssen fallen.
3. Baumfällungen auf den Friedhöfen in Simmering: Wie in den letzten Wochen berichtet, werden derzeit dutzende - auch gesunde - Bäume gefällt. Die Grünen werden dazu im Gemeinderat Anfragen und Anträge einbringen.

Fazit: "Wien ist zwar in manchen Punkten Vorreiter (z.B. bei der Fernwärme), aber noch lange nicht 'die Umweltstadt' - wie die Stadträte oft gern formulieren. "Nicht zuletzt das Beispiel der täglich hohen Ozonwerte zeigt, dass die Umweltbilanz von Stadtrat Svihalek kaum von Erfolg gekrönt ist", schließt WEBER.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Rathaus
Tel.: (01) 4000 - 81821

Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR/GKR