Zierler: Bekannte Schauspielerin spricht aus, was viele denken

Sanktionen sind ungerechtfertigt

Wien (fpd) - "Endlich hat jemand wieder einmal ausgesprochen, was sich wahrscheinlich auch viele andere Bürger in der EU denken.", so reagierte heute FP-Generalsekretärin Theresia Zierler auf die Aussagen von Uschi Glas in der Sendung "Frühstück bei mir".

"Die Empörung dieser bekannten und beeindruckenden Persönlichkeit über die EU-Sanktionen und das damit zusammenhängende Verhalten gegenüber Österreich teilen sicherlich viele Menschen, auch in den Staaten der EU-14. Jene Regierungschefs, die krampfhaft an den Sanktionen festhalten, sollten sich dessen bewusst werden." so Zierler. Tatsächlich aber versuchen Grüne und Sozialdemokraten mit Unterstützung ihrer Freunde in der EU nach wie vor, die FPÖ ins rechtsextreme Eck zu stellen. Würde das auch nur im Kern der Wahrheit entsprechen, wäre die FPÖ gar nicht zu demokratischen Wahlen zugelassen. Das werden, wie Frau Glas, auch die Bürger anderer EU-Staaten bereits erkannt haben. "Ich bedanke mich bei der bekannten Schauspielerin für ihre offenen Worte, nicht nur als Generalsekretärin der FPÖ, sondern vor allem als österreichische Staatsbürgerin." so Zierler abschließend.

(Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP/FPD