Der SPÖ-Pressedienst hält fest: die einen fahren spazieren, die anderen arbeiten

St. Pölten, (SPI) - Der SPÖ-Pressedienst hält fest: Es ist für die Sozialdemokratische Landesregierungsfraktion eine Selbstverständlichkeit, bei der ersten Fahrt der neuen ÖBB-Doppelstockwaggons auf der Westbahn anwesend zu sein. Schlußendlich ist der finanzielle Beitrag Niederösterreichs zum Bau und schlußendlich zur Inbetriebnahme der Waggons auf einen sozialdemokratischen Antrag im NÖ Landtag zurückzuführen.****

Es ist für die Sozialdemokratische Landesregierungsfraktion aber ebenso eine Selbstverständlichkeit, anstatt Pressefahrten mit "Selbstbeweihräucherungshandlungen" von VP-Politikern beizuwohnen, lieber für das Land Niederösterreich zu arbeiten. Während also der Herr Landeshauptmann von "warmer Luft" sprach, traf sich der Gemeindereferent der NÖ Landesregierung, LR Fritz Knotzer, mit der Gemeindeabteilung zu Beratungen. LHStv. Dr. Hannes Bauer wiederum eröffnete die Gesundheitsmesse im VAZ St. Pölten und führte im Anschluss Gespräche über das Projekt einer chirurgischen Tagesklinik in Allentsteig im Waldviertel.

Dies sind halt die Unterschiede in der Politik für Niederösterreich -die einen fahren spazieren, die anderen arbeiten!
(Schluss) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN