Öllinger zu Hausbesorgergesetz: Thatcherismus in Reinkultur

Grenzenloser Ausbeutung wird damit Vorschub geleistet

Wien (OTS) "Die Aussetzung des Arbeitszeitgesetzes für jenen Personenkreis, der in Zukunft die Hausbesorger ersetzen soll, ist ein massiver Anschlag auf alle ArbeitnehmerInnenrechte und ist der erste Schritt zu einem massiven Sozialabbau seitens der einstigen Partei der 'kleinen Leute' in Abstimmung mit dem ÖAAB'ler Tancsits", kritisiert der Sozialsprecher der Grünen, Karl Öllinger. Damit gibt es für diese Personengruppe nämlich keine Ruhezeiten, keine Tagesarbeitslimits, keine Wochenend-, Feiertags- und Überstundenregelungen mehr. "Das ist Thatcherismus in Reinkultur", so Öllinger, denn in Zukunft wird den voraussichtlich schlecht bezahlten ArbeitnehmerInnen damit auch noch der letzte Schutz vor grenzenloser Ausbeutung genommen", so Öllinger abschließend

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.atPressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB