"profil": Merkl soll ÖW-Chef werden

Rossmann favorisiert Niederösterreich-Werber

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in
seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, soll
Klaus Merkl, Geschäftsführer der Niederösterreich
Werbung, neuer Chef der Österreich Werbung werden.
Merkl gilt als Wunschkandidat von Tourismus-
Staatssekretärin Mares Rossmann.

Merkl will vorerst keine Bewerbung abschicken. "Tritt
allerdings der Eigentümer der Österreich Werbung mit
einem derartigen Wunsch an mich heran und stimmt
dem auch der niederösterreichische Landeshauptmann
Erwin Pröll als mein Chef der Niederösterreich Werbung
zu, würde ich über eine Bewerbung nachdenken", wird
Merkl in "profil" zitiert.

Merkl gilt im Gegensatz zu zwei anderen möglichen
Kandidaten für die Nachfolge Höferers, Michael Krainer, Geschäftsführer der Internationalen Gartenausstellung in
Graz, und Joe Margreiter, Geschäftsführer der Tirol
Werbung, die der ÖVP nahestehen, als parteifrei.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion, Tel. 01/534 70 DW: 2501, 2502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO/OTS