Strom/Preisvergleich/Sausgruber

Strompreis: Vorarlberg weiterhin Preisführer LH Sausgruber: Günstigster Strompreis im Ländervergleich

Bregenz (VLK) - Mit 1. April haben einige
Landesgesellschaften, wie die Tiroler Wasserkraftwerke AG
(TIWAG), ihre Strompreise gesenkt. Ein neuerlicher Vergleich
der Strompreise zeigt auf, dass Vorarlberg weiterhin ein Billigstrompreisland ist. "Beim Vergleich der Haushalts- und Gewerbestrompreise sind wir weiterhin Preisführer", freut
sich Landeshauptmann Herbert Sausgruber, "dies soll auch so bleiben". ****

"Die Vorarlberger Kraftwerke AG (VKW) und die übrigen Vorarlberger Stromversorger haben ihren Haushalts- und
Gewerbekunden im Österreichvergleich bereits bisher
konkurrenzlos günstige Strompreise geboten", betont der Landeshauptmann. So beträgt in Vorarlberg der Bruttopreis pro Kilowattstunde (kWh) bei einem Familienhaushalt
(Jahresverbrauch 3.500 kWh) 1,63 Schilling. Im Vergleich dazu
kostet der Strom in Oberösterreich 1,79 Schilling, in Wien
zwei Schilling und in Salzburg 2,02 Schilling.

Auch ein Unternehmen mit einem Jahresverbrauch von 10.000
kWh (ohne Leistungsmessung) spart in Vorarlberg am meisten:
1,4 Schilling gegenüber 2,08 Schilling in Wien oder 2,8
Schilling im Burgenland. Ein größeres Gewerbeunternehmen (mit Leistungsmessung) mit einem Jahresverbrauch von 60.000 kWh
zahlt in Vorarlberg 1,38 Schilling pro kWh, dasselbe
Unternehmen zahlt in Wien 1,66 Schilling und in der
Steiermark 2,25 Schilling.
(tm,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (05574) 511-20141

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL