ots Ad hoc-Service: WALTER BAU-AG <DE0007477507> WALTER BAU-AG zahlt trotz schwieriger Marktverhältnisse Dividende

Augsburg (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Die auf Grund der Fusion äußerst konservativ durchgeführte Bilanzierung führte bei der WALTER BAU-AG für das Jahr 1999 erstmalig, seit 25 Jahren, zu einem Verlust in der AG, in Höhe von 49 Mio. DM.

Der Verlust ist im Wesentlichen begründet durch - Wertberichtigung des Buchwertes für den seit 10 Jahren im Eigentum befindlichen australischen Hotel-Komplex um 42 Mio. DM. - 20 Mio. DM für Nachträge in Nordamerika nicht endverhandelt, Kosten in voller Höhe bereits verbucht. - Passivierung evtl. anstehender Fusionskosten in nennenswerter Höhe.

Auf der heutigen Aufsichtsratssitzung beschloss das Gremium, in Würdigung dieses Sachverhaltes, der Hauptversammlung am 02.06.2000 vorzuschlagen, aus dem Bilanzgewinn in Höhe von 3,3 Mio. DM (nach Entnahme von 52,3 Mio. DM aus den Gewinnrücklagen) eine Dividende in Höhe von 0,10 EURO je stimmberechtigte Stammaktie und 0,16 EURO je stimmrechtslose Vorzugsaktie auszuschütten.

Aufsichtsrat stimmt der Fusion mit HEILIT + WOERNER BAU-AG zu

Der Aufsichtsrat hat des weiteren auf seiner heutigen Sitzung beschlossen, der Hauptversammlung der WALTER BAU-AG die Zustimmung zu dem Verschmelzungsvertrag zwischen der WALTER BAU-AG als übernehmende Gesellschaft und der HEILIT + WOERNER BAU-AG als übertragende Gesellschaft vorzuschlagen.

Ferner hat der Aufsichtsrat beschlossen, der Hauptversammlung die Zustimmung zu dem Ausgliederungsvertrag zwischen der WALTER BAU-AG und der Saar-Bauindustrie GmbH vorzuschlagen. Die Ausgliederung bezieht sich auf das Geschäftsfeld Verkehrswegebau, das im Rahmen der Fusion auf die WALTER BAU-AG übertragen wird und künftig als WALTER + HEILIT Verkehrswegebau GmbH firmiert.

Aktienumtauschverhältnis von HEILIT + WOERNER-Aktien in WALTER BAU- Aktien 10:7

Zwei Wirtschaftsprüfungsgesellschaften haben ein Bewertungsgutachten für die beiden zu fusionierenden Konzerne erstellt. Dieses ist die Grundlage für den Umtausch von Aktien. Das Umtauschverhältnis beträgt 10:7, d.h. für 10 Stammaktien der HEILIT + WOERNER BAU-AG werden 7 Stammaktien der WALTER BAU-AG gewährt, zuzüglich einer baren Zuzahlung von 2 Cent je Stammaktie. Für 10 Vorzugsaktien ohne Stimmrecht der HEILIT + WOERNER BAU-AG werden 7 Vorzugsaktien ohne Stimmrecht der WALTER BAU-AG gewährt, zuzüglich einer baren Zuzahlung von 7 Cent je Vorzugsaktie.

WALTER BAU-AKTIENGESELLSCHAFT Der Vorstand

Die Bilanz-Pressekonferenz der WALTER BAU-AG findet am Mittwoch, 19. April 2000, Beginn: 10.00 Uhr, Hotel Bayerischer Hof, Promenadeplatz 2-6, 80333 München, statt. Anmeldungen sind unter der Rufnummer 0049-821/5582-570 möglich. Informationen über den Jahresabschluss 2000 sind ab dem 19.04.2000, 10.00 Uhr, im Internet unter www.walter-bau.de abrufbar

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI