Prinzhorn: Einführung eines Workflow-Managements-Systems im parlamentarischen Betrieb

Zweiter Nationalratspräsident über Internetzugriffe auf www.parlament.gv.at erfreut

Wien, 2000-04-18 (fpd) - Der zweite Nationalratspräsident Thomas Prinzhorn sprach sich heute für die verstärkte EDV-Nutzung im parlamentarischen Betrieb aus. Das Ziel müsse über kurz oder lang die Einführung eines Workflow-Management-Systems sein. Elektronische Netzwerke seien ein notwendiges Instrumentarium, welches in Zukunft den bürokratischen Parlamentsalltag rascher und effizienter gestalten solle. Die Potenziale müßten nur richtig genutzt werden. ****

"Unser Ziel muß es sein, sämtliche Informationsgänge zwischen den einzelnen Stellen des Parlamentes so weit als möglich auf dem elektronischen Weg zu bestreiten. Damit erspart man sich eine Menge Papier und hat eine weitaus bessere Übersicht. Das Schleppen von Papierladungen zwischen den einzelnen Büros ist einfach nicht mehr zeitgemäß. Wir befinden uns im 21. Jahrhundert, und die Verwaltung bewegt sich immer noch im Tempo eines Pferdefuhrwerkes", so Prinzhorn.

Dies bringe eine enorme Effizienzsteigerung, nämlich eine Ersparnis von Geld und Zeit mit sich. Informationen könnten mehr Personen auf einmal rascher und zur gleichen Zeit zugänglich gemacht werden, so der zweite Nationalratspräsident weiter.

Die EDV-Infrastruktur des Parlamentes sei hervorragend. Man müsse also keine relevanten Mehrkosten in die Hardware investieren, sondern könne die vorhandene Infrastruktur bestens nützen. Bei einer entsprechenden Reorganisation rechne sich die benötigte Software nach kurzer Zeit, so Prinzhorn.

Er werde sich jedenfalls dafür einsetzen, daß die Offensive der Informationstechnologie nicht vor den Parlamentstoren halt mache und sei zuversichtlich, daß er bei den Beschäftigten des Parlamentes Zustimmung finden werde. Diese könnten sich dann nämlich vermehrt intellektuellen und wichtigeren Aufgaben zuwenden.

"Der Zugriff von mehr als einer Million Menschen auf die Internet-Homepage im März 2000 ist auch ein gutes Signal von außen", freute sich Prinzhorn abschließend. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 / 5620Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC