Leitha-Ursprung-Radweg wird heuer fertig

Wichtiger Anschluss an verschiedene Radrouten

St.Pölten (NLK) - Mit dem Leitha-Ursprung-Radweg, der heuer endgültig fertiggestellt wird, soll eine wichtige Verbindungsstrecke zwischen Wiener Neustadt, Katzelsdorf, Lanzenkirchen, Walpersbach und Erlach geschaffen werden. In Erlach am Rande der Buckligen Welt ist der Anschluss an weitere Radwege gegeben.

Die Strecke des Leitha-Ursprung-Radweges beginnt im Südosten von Wiener Neustadt. Fast fertig ist der Radweg in der Gemeinde Katzelsdorf, wo 2,7 Kilometer, und in der Marktgemeinde Lanzenkirchen, wo 3,8 Kilometer Länge zu errichten waren. In der Gemeinde Walpersbach ist die auszubauende Strecke 400 Meter lang und mittlerweile abgeschlossen. In der Marktgemeinde Erlach mit rund 2,5 Kilometer Länge sind einzelne Abschnitte teilweise noch zu erledigen.

Die notwendigen Arbeiten wurden bzw. werden von den einzelnen Gemeinden, der Abteilung Güterwege des Landes Niederösterreich in Neunkirchen und der Straßenbauabteilung des Landes Niederösterreich in Wiener Neustadt durchgeführt.

Für den Leitha-Ursprung-Radweg wurde von den betroffenen Gemeinden eine ARGE gegründet. 12,297 Millionen Schilling wurden bereitgestellt. Für 4,1 Millionen Schilling kommen die Gemeinden auf, die Tourismusabteilung des Landes Niederösterreich zahlt 2,049 Millionen Schilling. Die Eco Plus übernimmt 2,049 Millionen Schilling als Beitrag des Landes Niederösterreich. Die NÖ Landesregierung hat ihre Mittel im August 1998 beschlossen. Jetzt wurde der Bundesbeitrag von 4,099 Millionen Schilling bereitgestellt. Diese Mittel werden -wie auch jene von den anderen Beitragsstellen - nach Vorlage von Rechnungen zur Verfügung gestellt. Die Errichtung des Leitha-Ursprung-Radweges, die Anforderung der Mittel und die Weiterleitung an die Gemeinden wird von der Abteilung Güterwege, Bauabteilung 8, in Neunkirchen koordiniert.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2312

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK