ots Ad hoc-Service: Wünsche AG <DE0007798100> 2. Teil

Hamburg (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Voraussetzungen für zukünftiges Wachstum geschaffen Mit den Unternehmen JOOP!, CINQUE, Miles und Jansen verfügt der Wünsche-Konzern über vier in ihrem jeweiligen Marktsegment gut positionierte Unternehmen mit großem Entwicklungspotenzial. Beide Segmente, das gehobene (JOOP!, CINQUE) und das preis-aggressive (Miles, Jansen), bieten gute Wachstumsperspektiven. Mit der Erhöhung des Gesellschaftskapitals sind die Voraussetzungen für gezielte Investitionen in den Ausbau der Unternehmen geschaffen.

Durch die attraktive Positionierung im Markt und die hohe Sympathie beim Endver-braucher besitzt besonders die Marke JOOP! großes Wachstumspotenzial. Ziel ist es, JOOP! zu einem bedeutenden europäischen Player zu entwickeln. Dazu sind substanzielle Investitionen in die Entwicklung der Kollektionen, den Vertrieb und das Marketing vorgesehen. Auch die Umwandlung der Gesellschaft in eine AG und der anschließende Börsengang werden geprüft. Eine zentrale Aufgabe im laufenden Geschäftsjahr ist die Steuerung der Produktentwicklung über alle Lizenzbereiche hinweg sowie die Koordination des Vertriebs. Das im Februar 2000 eingeführte Parfum -rococo- gehört seither zu den erfolgreichsten Damendüften in Deutschland.

Optimistisch werden die Chancen von CINQUE eingeschätzt. In der weiteren Entwicklung der Marke CINQUE spielt die Stärkung des Markenprofils, die Ausweitung der Shopflächen im Einzelhandel und Lizenzvergaben in den Bereichen Duft, Schuhe und Accessoires eine wichtige Rolle. Das überdurchschnittliche Wachstum der Damenbekleidung in 1999 wird sich auch im Jahr 2000 fortsetzen.

Das Geschäft bei Miles wird durch die Gewinnung neuer Großkunden und die Er-weiterung des Sortiments im modischen Bereich wachsen. Die jungen, bereits sehr erfolgreichen Profitcenter Young Fashion und Sports werden durch weitere Lizenzen eine neue Dynamik erfahren. Die Einkaufskompetenz der Miles-Gruppe wird die Basis für das Wachstum in neue Märkte sein.

Bei Jansen wird die schon eingeleitete Neuausrichtung, die Umstellung des Geschäfts-systems und die Umstrukturierung des Vertriebs, fortgesetzt. Die ersten positiven Auswirkungen sind bereits sichtbar. Neben bereits bestehenden Lizenzverträgen wie z.B. -Winnie the Pooh- ist die Aufnahme weiterer Lizenzen geplant. Aufgrund der eingeleiteten Maßnahmen wird für das Jahr 2000 ein Anstieg des Umsatzes erwartet.

Nach der Kapitalerhöhung (Stand:1. April 2000) halten die Investorengruppe um Albert Büll 22,2 % des gezeichneten Kapitals der Wünsche AG, Richard Orthmann mit weiteren Investoren 18,5% und Kai Wünsche 12,6%. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet der Vorstand des Wünsche-Konzerns eine Umsatzsteigerung von 2 bis 3 Prozent und ein leicht positives Ergebnis. Profitieren wird die Wünsche AG von den eingeleiteten Maßnahmen zur Senkung der Zins- und Personalkosten in der Holding.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Monika Steilen Leiterin Konzern-Kommunikation Tel.: 040/38031-420 Fax: 040/38031-460

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI