ots Ad hoc-Service: Wünsche AG <DE0007798100> Wünsche AG legt Jahresabschluss 1999 vor: 1. Teil

Hamburg (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Ära des Mischkonzerns beendet; Kapitalerhöhung führt 87,3 Mio. DM neue Eigenmittel zu; finanzwirtschaftliche Sanierung abgeschlossen; Sondereffekte belasten Ergebnis; Voraussetzungen für künftiges Wachstum geschaffen; positives Ergebnis für 2000 erwartet.

Das Geschäftsjahr 1999 war für den Wünsche-Konzern reich an Ereignissen. Mit der Konzentration der Aktivitäten auf den Mode- und Lifestylebereich wurde die Ära eines in vielen Bereichen engagierten Mischkonzerns abgeschlossen. Überdies ist es mit der Kapitalerhöhung, die dem Unternehmen 87,3 Mio. DM neue Eigenmittel zuführte, gelungen, die finanzwirtschaftliche Sanierung zu beenden. Knapp die Hälfte der Kapitalerhöhung wurde von freien Aktionären gezeichnet. Die Eigenkapitalquote in der Wünsche AG ist von 15% auf
38% angestiegen.

Sondereffekte in Höhe von insgesamt - 34,7 Mio. DM, die im Wesentlichen Aufwen-dungen im Zusammenhang mit den Veräußerungen der Bau-Verein zu Hamburg AG und der Jean Pascale AG betrafen, führten im Geschäftsjahr 1999 zu einem negativen Kon-zernergebnis der Wünsche AG in Höhe von - 34,5 Mio. DM (1998: - 6,2 Mio. DM). Vor Sondereffekten ist das Ergebnis in Höhe von 1,8 Mio. DM (1998: 2,5 Mio. DM) leicht positiv.

Nach dem Verkauf der Anteile an der Jean Pascale AG und der Bau-Verein zu Hamburg AG erzielte der Wünsche-Konzern mit seinen vier Beteiligungsgesellschaften - der Joop! GmbH, der Cinque Modevertriebsgesellschaft mbH, der Miles Handelsgesellschaft Inter-national mbH und der Jansen Textil GmbH - einen Umsatz in Höhe von 518,4 Mio. DM (1998 vergleichbar: 570,6 Mio. DM).

Schwieriges Geschäftsjahr für JOOP!, Miles und Jansen Im Zuge einer stringenten Markenführung wurden bei der Joop! GmbH einschneidende Veränderungen in der Distribution durchgeführt, bei der ca. 1000 Points of Sale aufge-geben wurden. Dies, sowie der Lizenznehmerwechsel bei der Damenoberbekleidung und die Verschiebung der Markteinführung des Damenduftes "rococo" in das Jahr 2000, führten im vergangenen Geschäftsjahr zu einer Verringerung des Markenumsatzes auf 517,0 Mio. DM (1998: 548,2 Mio. DM). Stabil hingegen blieb der Umsatz der Joop! GmbH, der sich im Wesentlichen aus Lizenzeinnahmen zusammensetzt. Unter Vorjahr lag das Ergebnis der Joop! GmbH, das insbesondere durch erhöhte Marketingaufwendungen belastet wurde.

Obwohl das Geschäft der Miles Handelsgesellschaft International mbH im abgelaufenen Geschäftsjahr unter dem sehr preisaggressiven Wettbewerb litt, konnte das Textilhandels-haus den Erwartungen weitgehend entsprechen. Im Vergleich zum Vorjahr sank der Umsatz von 369,0 Mio. DM auf 327,5 Mio. DM. Nachdem im ersten Halbjahr 1999 das Umsatzniveau des Vorjahres nicht gehalten werden konnte, hat sich der Umsatz im zweiten Halbjahr stabilisiert. Trotz des schwierigen Umfeldes gelang es Miles, die Margen annähernd zu halten, so dass das Ergebnis nur leicht unter Vorjahr lag. Sehr viel ver-sprechend entwickelten sich die neuen Bereiche Sportbekleidung und Young Fashion.

Die Umstellung der Unternehmensstrategie von dem Lager- auf das Vorordergeschäft und ein Managementwechsel führten bei der Jansen Textil Gruppe zu einem Umsatzrückgang von 70,8 Mio. DM in 1998 auf 59,2 Mio. DM in 1999. Unter den Erwartungen blieb das Ergebnis, das zusätzlich durch Abwertungen des Lagerbestandes beeinflusst wurde.

Gute Entwicklung bei CINQUE Erfolgreich verlief das Geschäftsjahr der Cinque Modevertriebsgesellschaft mbH. Der Umsatz stieg im Vergleich zu 1998 von 85,6 Mio. DM auf 88,9 Mio. DM. Überdurch-schnittlich gut hat sich das Kerngeschäft, insbesondere das mit der Damenbekleidung, entwickelt. Wesentlich zu dem Markterfolg beigetragen haben Aufträge großer Filialisten, bei denen deutliche Zuwächse verbucht werden konnten. Der erhöhte Marketingetat hat sich auf das Ergebnis ausgewirkt, das unter den Erwartungen lag.

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI