Nowohradsky: Minus 15,8% Arbeitslose im Bezirk Gänserndorf

Zielgruppenorientierte Arbeitsmarktpolitik zahlt sich aus

St. Pölten (NÖI) Eine zielgruppenorientierte Arbeitsmarktpolitik, wie sie in Niederösterreich seit Jahren betrieben wird, zahlt sich aus. Das bestätigen uns Zahlen und Fakten: Im Bezirk Gänserndorf haben wir beispielsweise um 15,8% weniger Arbeitslose als noch vor einem Jahr und niederösterreichweit gibt es um fast 10% weniger Arbeitslose als im vergangenen Jahr, freut sich der Sozialsprecher der Volkspartei Niederösterreich, LAbg. Herbert Nowohradsky.****

Ein Gutteil dieses Erfolges liegt bei der "Pröll-Prokop-Jobinitiative". Mit konkreten Projekten -maßgeschneidert - für Problemgruppen, wie ältere Arbeitslose, Frauen, Jugendliche und Behinderte ist es gelungen, fast 4000 zusätzliche Jobs in den letzten Jahren zu schaffen. "Die Arbeitslosigkeit ist in Niederösterreich kontinuierlich im Sinken, die Beschäftigungszahlen steigen parallel dazu", so Nowohradsky.

"Nachdem unsere Initiativen so erfolgreich laufen, werden sie laufend fortgesetzt. Neben den Problemgruppen, wird auch besonderes Augenmerk auf benachteiligte Regionen gelegt. Davon hat besonders das Wein- und das Waldviertel profitiert", betont Nowohradsky.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI