Brief vom Verein "Licht ins Dunkel"

Wien (OTS) - Dieser Brief wurde gestern an die in beigefügter
Liste genannten Personen zum Versand gebracht:

In Anbetracht der momentanen Verunsicherung durch die Bekanntmachung der Budgetkürzungen die auch den begünstigten Post -Zeitungstarif betreffen,

bitten wir Sie,..........................die Möglichkeiten zu prüfen, diese Art der Einsparung abzuwenden.

Die Arbeit des Vereines "Licht ins Dunkel" dient dem Wohle behinderter und notleidender Kinder in Österreich.

Wie Studien der letzten Jahre, aber auch der jüngsten Zeit belegen, ist die Zunahme der Armut in Österreich kein leeres Schlagwort. Die tägliche Erfahrung unserer Organisation und die Ansuchen, die tagtäglich an "Licht ins Dunkel" gerichtet werden, untermauern diese Berichte.

"Licht ins Dunkel" konnte in den vergangenen Jahren aus dem Soforthilfefond die primären Lebensbedürfnisse von tausenden Familien und deren Kindern durch finanzielle Aushilfen verbessern.

Weiters konnten aus Spendengeldern Zuzahlungen bei hunderten Projekten gegeben werden.

Eine Erhöhung des Post - Zeitungstarifes würde bedeuten, daß Aussendungen an Spender aus Kostengründen nicht mehr durchgeführt werden können bzw. ein Großteil der Spenden für Portogebühren verwendet werden müßte.

Deshalb bitten wir Sie nochmals, sich für eine Lösung im Sinne jener zu verwenden, die dazu nicht imstande sind. Die behinderten und sozial schwachen Kinder und deren Familien in Österreich.

Mit dem Ausdruck der vorzüglichsten Hochachtung

LICHT INS DUNKEL
KRat Dir. Erik Hanke
Präsident

Dr. Thomas Klestil
Bundespräsident

Dr.Wolfgang Schüssel
Bundeskanzler

Mag. Karl-Heinz Grasser
Finanzminister

DI Michael Schmid
Infrastrukturminister

Abgeordnete zum Nationalrat:

Dipl.-Kfm. Mag. Josef Mühlbachler

Hermann Böhacker

KR Robert Egghart

Mag. Reinhard Firlinger

Reinhart Gaugg

Dir. Hans Müller

lic.oec. HSG Irina Schoettel-Delacher

Mag. Gilbert Trattner

Ernst Fink

Günter Kößl

Johann Kurzbauer

Mag. Martina Pecher

Mag. Franz Steindl

Dipl.-Kfm. Dr. Günter Stummvoll

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Christine Tschürtz
Tel. 01/533 86 88

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS