Universität Wien: Protest-Besetzung des Audimax beendet

Wien (OTS) - Mit heutigem Tag wurde der reguläre Lehr- und Prüfungsbetrieb im Auditorium maximum (Audimax) der Universität Wien im vollen Umfang wieder aufgenommen. Die Protest-Besetzung des Audimax fand ohne Einsatz der Exekutive ein Ende.

Die Universitätsleitung hat der Besetzung des Audimax nie zugestimmt und von Anfang an betont, dass sie darin kein geeignetes Mittel sieht, gegen die Regierungsbeteiligung der FPÖ zu protestieren. Besonders bedauert sie, dass es in Zusammenhang mit der Besetzung zu Sachbeschädigungen gekommen ist.

Während der Besetzung des Audimax kam es zu politisch motivierten Zurechtweisungen der Universität Wien. Dazu stellt die Universität Wien fest, dass sie keine Ermahnungen braucht und sich nicht in ihrer Autonomie beschneiden läßt. Universitäten bilden Freiheitsräume für Meinungsäußerungen und sind bereit, diese zu verteidigen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Eva Kößlbacher
Zentrum für Forschungsförderung,
Drittmittel und Öffentlichkeitsarbeit
Universität Wien
Dr. Karl Lueger-Ring 1 A-1010 Wien
Tel.: (+43-1) 4277-18181
Fax: (+43-1) 4277-9181
Email: eva.koesslbacher@univie.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS