14 Schifahrer von Lawine verschüttet

13 Personen konnten bereits geborgen werden / Suche wird jedenfalls bis zum Einbruch der Dunkelheit fortgesetzt

Salzburg (OTS) - Bei dem Lawinenabgang im
Mühlbachtal (Gemeinde Niedernsill im Pinzgau) dürften
insgesamt 14 Schifahrer bzw. Snowboarder verschüttet
worden sein. Dies wurde heute Dienstag, 28. März, kurz
nach 18.00 Uhr, bei einer Pressekonferenz der
Einsatzleitung bekannt gegeben. Bisher konnten 13
Personen geborgen werden. Eine Person ist nach wie vor
vermisst. Von den 13 geborgenen Personen konnten zehn
nur mehr tot aufgefunden werden. Eine Person wurde mit
Verletzungen ins Krankenhaus gebracht, eine Person
wurde unverletzt geborgen und eine Person erlag im
Krankenhaus ihren schweren Verletzungen. Bei den
Schifahrern handelt es sich um deutsche, dänische,
tschechische und österreichische Staatsangehörige.

Zwölf Schifahrer einer Landes-Schilehrergruppe sind
heute am frühen Nachmittag in den Hang im Mühlbachtal
eingefahren. Gleichzeitig waren auch zwei Snowboarder
in diesem Gebiet unterwegs. Um 13.48 hat sich in einer
Höhe von 2.700 Metern eine Lawine im Ausmaß von 500 x
1.000 Metern gelöst und die 14 Wintersportler
verschüttet. Ob die Lawine durch einen Schifahrer
ausgelöst wurde oder ob es sich um Selbstauslösung
handelte, ist bisher nicht bekannt.

An der Suche beteiligt waren bzw. sind 80
Einsatzkräfte mit 20 Hunden sowie neun Hubschrauber.
Die Suche wird jedenfalls bis zum Einbruch der
Dunkelheit fortgesetzt. Mittlerweile sind auch
Suchscheinwerfer vorhanden. In Vertretung von
Landeshauptmann Dr. Franz Schausberger befindet sich Landeshauptmann-Stellvertreter Wolfgang Eisl in der
Einsatzleitung in Niedernsill. Eisl gab seiner tiefen
Betroffenheit über das schwere Unglück Ausdruck und
kondolierte den Angehörigen der Opfer. Gleichzeitig
lobte er den schnellen und koordinierten Einsatz der
Hilfskräfte.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Roland Floimair
Tel.: (0662) 80 42 / 23 65

Landespressebüro Salzburg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SBG/SBG