400 Millionen-Projekt Therme Laa gesichert

Gabmann: "Jahrhundert-Impuls für die Region!"

St.Pölten (NLK) - Als Leitprojekt für das Grenzland und als Jahrhundert-Impuls für die Region bezeichnete heute Landesrat Ernest Gabmann das Thermalprojekt in Laa an der Thaya. Mit dem Bau soll demnächst begonnen und bis zum Jahr 2003 fertiggestellt werden. "Das 400 Millionen Schilling-Projekt ist gesichert: Das Land Niederösterreich steuert aus verschiedenen Bereichen 87 Millionen Schilling bei", berichtete Gabmann. Partner der Stadtgemeinde Laa ist die Firma Vamed, die andere Thermen mit großem Erfolg betreut. Die Erwartungen an das Projekt, das einen "Einmaligkeitscharakter" besitzen wird, sind hoch: Pro Jahr werden rund 300.000 Besucher erwartet und 100 neue Arbeitsplätze geschaffen. Der jährliche Erlös soll bei 65 Millionen Schilling liegen.

In der Therme werden akustische und optische Effekte geboten, die dem Wohlbefinden dienen und dem Thermenbesuch zu einem unvergesslichen Erlebnis machen sollen. Geplant sind rund 1.200 Quadratmeter Wasserfläche sowie fast 18.000 Quadratmeter freie Flächen. Der Saunabereich wird 1.500 Quadratmeter umfassen. Im Aktivtempel beraten Gesundheitsspezialisten die Gäste, ganzheitsmedizinische Behandlungen führen in Verbindung mit dem Heilwasser zu "neuem Wohlbefinden".

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2174Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK