MCI WorldCom nimmt Genf und Mailand ins paneuropäische Netzwerk auf, erweitert das paneuropäische Netzwerk auf sieben Länder und deckt 75% des Telekommunikationsmarkts in Europa ab

Mailand, Italien, und Genf, Schweiz (ots-PRNewswire) - MCI
WorldCom,
das führende paneuropäische auf Einrichtungen basierende Kommunikationsunternehmen, nimmt Genf und Mailand
in sein paneuropäisches Netzwerk auf, das zurzeit ungefähr 75% des $225 Milliarden schweren europäischen Telekommunikationsmarkts abdeckt. Außerdem führte MCI Worldcom ein neues städtisches Glasfasernetzwerk in Mailand ein.

Das auch als Ulysses bekannte paneuropäische Netzwerk von MCI WorldCom ist ein dem neuesten Stand entsprechendes Backbone-Hochgeschwindigkeitsnetzwerk, das wichtige Geschäftszentren in Großbritannien, den Niederlanden, Belgien, Frankreich, Deutschland und jetzt auch in Italien und der Schweiz miteinander verbindet. Italien ist der viertgrößte und die Schweiz der sechstgrößte Markt in Europa.

MCI WorldCom ist die einzige Firma in Europa, die eine derart hohe Anzahl von Ländern über ein einziges Netzwerk miteinander verbindet und umfassende Services bietet. Das Unternehmen wird im Jahre 2000 weitere US$1,5 Milliarden in den Ausbau der auf Einrichtungen basierenden Aktivitäten außerhalb der USA investieren.

Die kürzlich in Genf und Mailand fertiggestellten Netzabschnitte erweitern Ulysses um rund 2.000 km. Das Netzwerk erstreckt sich nunmehr auf fast 14.000 km mit einer anfänglichen Gesamtbandbreite von 10Gbit/s.

Liam Strong, Chief Executive Officer von MCI WorldCom International, sagte: "Mit dieser Ankündigung kommen zwei weitere wichtige europäische Geschäftszentren in unser globales Netzwerk, das zu 100% uns gehört und von uns verwaltet wird. Wir freuen uns darauf, die vielen einmaligen Eigenschaften, die nur MCI WorldCom bieten kann, unseren in Mailand und Genf ansässigen Kunden und den Kunden weltweit zur Verfügung stellen zu können, die nahtlose Services in diese wichtigen Geschäftszentren suchen."

Das neue städtische Netzwerk von MCI WorldCom in Italien, einem der schnellsten wachsenden Telekommunikationsmärkte, der mit US$34 Milliarden bewertet wird, wird zu niedrigeren Kosten führen und die mailändischen Geschäftskunden mit dem nahtlosen globalen und 100%ig firmeneigenen Netzwerk des Unternehmens verbinden. Das städtische Netzwerk von Genf wird Ende Juli betriebsbereit sein und die in Genf ansässigen Geschäftskunden in die Lage versetzen, die qualitativ hochwertigen und umfassend verwalteten Hochgeschwindigkeitsservices mit hoher Bandbreite von MCI WorldCom zu nutzen.

MCI WorldCom (Nasdaq: WCOM) ist ein global führendes Unternehmen für Kommunikationsservices über "alle Entfernungen" mit Aktivitäten in mehr als 65 Ländern. 1999 betrugen die Einnahmen der Firma $37 Milliarden, wobei mehr als $15 Milliarden aus den schnell wachsenden Bereichen Datenübertragung, Internet und internationale Services stammten. MCI WorldCom und Sprint haben eine Fusionsvereinbarung angekündigt. Die Firmen gehen davon aus, dass die Fusion nach der Zustimmung durch die Regulierungsbehörden und die Aktionäre in der zweiten Hälfte des Jahres 2000 abgeschlossen sein wird. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.wcom.com.

ots Originaltext: MCI WorldCom
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
USA: Manuel Wernicky, Tel.: (USA) 770 280-7120 oder manuel.wernicky@wcom.com;
London: Angela Baker, Tel.: +44 207 675
2870 oder angela.baker@wcom.co.uk; oder
Corporate News Bureau: Tel.: (USA) 800-644-NEWS oder 202-887-3000/

Website: http://www.wcom.com/

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE