Startschuss für dreispurigen Ausbau der A 1 bei Erlauf

Verkehrsfreigabe in rund einem Jahr

St.Pölten (NLK) - Schlusspunkt im Reigen der heutigen
Spatenstiche: Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll gab zu Mittag den Startschuss für den dreispurigen Ausbau (plus Pannenstreifen) der Westautobahn im Raum Erlauf in Richtung Salzburg. Im Mai wird mit dem Bau des rund 9 Kilometer langen Abschnitts begonnen, der in fünf aufeinander abgestuften Bauphasen durchgeführt wird. Im Zuge dieses Ausbaus werden auch die Anschlussstellen Ybbs und Pöchlarn saniert. Die Gesamtinvestitionen werden mit fast 185 Millionen Schilling beziffert, die Verkehrsfreigabe soll in rund einem Jahr erfolgen. Darüber hinaus werden auch die bestehenden Lärmschutzanlagen abgetragen und durch neue ersetzt. Für Landeshauptmann Pröll ist dieser Ausbau eine verkehrspolitische Notwendigkeit. Die Westautobahn zähle immerhin zu den wichtigsten Lebensadern Niederösterreichs. Der Ausbau zeige, dass in Niederösterreich versprochene Straßenbauprojekte auch umgesetzt würden. Sicherheit und Lebensqualität stünden stets im Vordergrund alle Straßenbauprojekte. "In Niederösterreich wurden bereits hunderte Millionen Schilling investiert, um neuralgische Punkte zu entschärfen", betonte Pröll.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2172

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK