Der beste Elektrotechniker kommt aus Oberösterreich

Der Sieger, Franz Spatt aus Steinhaus bei Wels, wird Österreich bei den Europameisterschaften in Oslo vertreten

Wien(PWK) Acht Kandidaten aus den Bundesländern Bgld, Ktn, NÖ, OÖ, Sbg, und W traten kürzlich erstmals beim Bundeslehrlingswettbewerb für Elektrotechniker in der Berufsschule Stockerau gegeneinander an.

Als Sieger konnte Franz Spatt, beschäftigt bei der Fa. Schürz -Steinhaus/Wels (OÖ), gefeiert werden; knapp gefolgt von dem Lokalmatador Franz Pieringer von der Fa. Keider & Reder GmbH -Hainfeld (NÖ) und dem drittplazierten Werner Wagner, der von der E-Werk Wels AG ins Rennen geschickt wurde.

Die Teilnehmer hatten einen Tag Zeit, eine Schützensteuerung gemäß vorliegenden Schaltplan auszuführen. Am späten Nachmittag bewertete eine Jury, bestehend aus Fachexperten aus der Elektrotechnikbranche, die einzelnen Arbeiten der Wettbewerbsteilnehmer.

Der Sieger konnte sich über einen großen Pokal, Goldmünzen im Wert von öS 5.000,- (gespendet von der Bundesinnung) und eine Uhr (gespendet von der Landesinnung Niederösterreich) freuen.

Franz Spatt wird Österreich Ende Mai bei den europäischen Meisterschaften in Oslo vertreten, wo er hoffentlich wieder als Sieger den Platz verlassen wird. (MH)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Kersten Viehmann
Tel: 01-50105-3275

Bundesinnung der Elektrotechniker

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK