Friewald: 22,5 Millionen vom Land für drittgrößte Park&Ride-Anlage vom Land

Ausbauprogramm für 40.000 Stellplätzen geht zügig voran

St. Pölten (NÖI) "Das von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll ins Leben gerufene Ausbauprogramm für 40.000 Park&Ride-Anlagen in Niederösterreich läuft voll nach Plan. Derzeit wird die drittgrößte derartige Anlage von Niederösterreich realisisert. Das Land Niederösterreich beteiligt sich an den Kosten zu einem Drittel - das sind 22,5 Millionen Schilling", freut sich LAbg. Rudolf Friewald.****

Im Konkreten werden 620 Auto-Stellplätze und 200 Stellplätze für Fahrräder in Form eines dreigeschoßigen Parkdecks direkt am Bahnhof errichtet. "Mit dem flotten Ausbau von Park&Ride-Anlagen setzen wir einen weiteren wichtigen Schritt für die Attraktivierung unserer öffentlichen Verkehrsmittel. Fehlende Parkplätze bei Bahnhöfen stellen oft ein großes Hindernis für Pendler dar. Dem wirken wir gezielt mit einem flächendeckenden Park&Ride-Netz entgegen", betonte Friewald.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI