Firlinger: FPÖ hält Wahlversprechen - Mietensenkung kommt!

Genereller Eingriff in bestehende Mietverträge nicht geplant

Wien, 2000-02-28 (fpd) - Entgegen anderslautenden Medienberichten versicherte heute der freiheitliche Bautensprecher Reinhard Firlinger, daß die FPÖ nach wie vor zu ihrem Wahlversprechen, für sinkende Mieten zu sorgen, stehe. ****

Weiters erklärte Firlinger, daß an generelle Eingriffe in bestehende Mietverträge weder im Bereich der privaten Wohnungswirtschaft noch bei den Gemeinnützigen Genossenschaften gedacht sei. Vielmehr sei es ein Anliegen der Freiheitlichen, für klare Verhältnisse im Bereich des Wohnungsmarktes sowie für faire Mieten zu sorgen.

"Freiheitliche und ÖVP arbeiten an einer umfassenden Reform zur Sanierung des Mietrechts und des Wohnungsgemeinnützigkeitsgesetzes. In Summe sollen diesen Maßnahmen nicht nur mehr Fairneß, sondern vor allem eine spürbare Entlastung für die Mieter zur Folge haben. Alles andere entspricht nicht den Tatsachen und ist der Versuch, durch Fehlinterpretationen für Verunsicherung unter den Mietern zu sorgen. Wir Freiheitliche sind angetreten, um die Mieten zu senken. Dieses Versprechen werden wir einhalten", schloß Firlinger. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 / 5620

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC