Landtag/Dörler/Internet

Vorarlberger Landtag erstmals live im Internet Live-Übertragung der Plenarsitzung am 1. März 2000 ist Österreich-Premiere

Bregenz (VLK) - Kommenden Mittwoch, 1. März 2000, startet
der Vorarlberger Landtag ein weiteres Projekt in Richtung Transparenz und Bürgernähe. Erstmals wird die Sitzung des Landtages, der um 9.30 Uhr zusammentritt, live im Internet übertragen. Unter der Internet-Adresse http://www.vol.at/landtaglive können Interessierte die
Sitzung in Bild und Ton mitverfolgen. Vorarlberg übernimmt österreichweit damit in der Nutzung neuer Medien wieder
einmal eine Vorreiterrolle und zeigt als erstes Bundesland Landtagssitzungen live im Internet. ****

Nach dem erfolgreichen Aufbau des Landtags-
Informationssystems (LIS), das allen Benutzern via Internet
Zugang zu den Materialien des Landtages bietet und die
Arbeit des Landesparlaments damit noch transparenter und für
die Bürger nachvollziehbar gestaltet sowie der Ausstattung
aller Abgeordneten mit Notebooks und eigener E-Mail-Adresse
wird nun mit der Liveübertragung der Landtagssitzungen im
Internet ein weiterer Schritt in diese Richtung gesetzt.

"Die Nutzung neuer Medien und Kommunikationstechnologien eröffnen auch dem Vorarlberger Landtag neue Möglichkeiten der Präsentation. Mit der Liveübertragung der Landtagssitzungen
im Internet bieten wir allen Interessierten einen weiteren,
direkten Zugang zum Landesparlament, dessen Arbeit damit noch offener und bürgernäher wird. Interessant ist das Projekt vor allem auch für Schulen, die im Unterricht nun die
Landtagssitzungen mitverfolgen können", so Landtagspräsident Manfred Dörler.

Bei der Premiere kommenden Mittwoch stehen neben Gesetzesänderungen auch der Föderalismusbericht zur
Diskussion, der vor allem aufgrund der nach wie vor offenen
Anliegen der Bundesländer in Sachen Bundesstaatsreform von Interesse ist. Behandelt werden zudem Berichte des Kontrollausschusses sowie der Jahresbericht des Landes-Rechnungshofes, in dem unter anderem die Prüfungen der Sommerausstellung "900 Jahre Zukunft" und der VOGEWOSI zur
Sprache kommen. Darüberhinaus werden die Mitlgieder der Landesregierung wieder zu vielfältigen Anfragen der
Abgeordneten Stellung beziehen.

LTP Dörler: "Mit der Liveübertragung der Plenarsitzung im Internet, die zur fixen Einrichtung werden soll, verfolgt der Vorarlberger Landtag konsequent seine offensive
Informationspolitik und leistet damit einen weiteren
wichtigen Beitrag zur Öffnung des Landtages nach außen." (hapf/tm,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (05574) 511-20141

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL