ots Ad hoc-Service: Beru AG <DE0005072102> BERU AG und Eichenauer GmbH&Co. KG gründen Joint Venture zur Fertigung von PTC-Zuheizsystemen

Ludwigsburg (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

BERU AG und Eichenauer
GmbH&Co. KG gründen Joint Venture zur Fertigung von PTC-Zuheizsystemen

Die BERU Aktiengesellschaft, Ludwigsburg, und die Eichenauer GmbH&Co. KG, Hatzenbuehl, haben das Joint Venture BERU- Eichenauer GmbH, Kandel/Pfalz, zur Entwicklung, Herstellung und zum Vertrieb von PTC (Positive Temperature Coefficient)-Zuheizelementen für die Fahrzeugindustrie gegründet. Die Produktion wird im dritten Quartal des Jahres 2000 am Standort Kandel in der Pfalz aufgenommen.

Bis 2003 Verdoppelung des Marktvolumens bei PTC- Zuheizern

Der zunehmend bessere Wirkungsgrad von direkteinspritzenden TDI Dieselmotoren und direkteinspritzenden GDI Benzinmotoren führt dazu, daß die auftretende Abwärme nicht mehr ausreicht, um den Wasserkreislauf des Fahrzeugs und den Innenraum zu erwärmen. Besonders diese Motorentypen weisen erhebliche Zuwachsraten auf. Die Automobilhersteller setzen zu diesem Zweck verstärkt auf schnell heizende, elektrische PTC-Zuheizmodule. BERU erwartet in den kommenden Jahren ein deutlich zweistelliges Marktwachstum bei PTC-Anwendungen. Zuheizer kommen auch zum Einsatz, um Fahrzeugemissionen zu reduzieren. Wenn Katalysatoren beim Start, oder Diesel-Partikelfilter zur Regeneration rasch aufgeheizt werden, erreicht die Reinigungswirkung schnell gute Werte, Weiterentwicklungen sind zudem als Heizelemente der Reformer-Technologie bei Brennstoffzellenanwendungen vorstellbar. Beim Einsatz von Benzin oder Methanol zur Gewinnung von Wasserstoff muß sowohl beim Kraftstoffverdampfer als auch bei der Wasser-Gas-Umsetzung extern Wärme zugeführt werden,

Umsatzsteigerung auf über 25 Mio DM in den nächsten zwei Jahren

Die BERU-Eichenauer GmbH ist mit einem Grundkapital von 260.000 Euro ausgestattet. Beide Partner sind mit jeweils 50 Prozent an dem gemeinsamen Tochterunternehmen beteiligt, Geplant ist, den Umsatz des Joint Ventures bis 2002 auf mindestens 25 Mio DM auszuweiten. Die Fertigung soll am Standort Kandel in der Pfalz stattfinden. BERU wird insbesondere die Steuerelektronik für PTC-Systemlösungen entwickeln. Das Joint Venture liefert Heizelemente sowie die erforderliche Elektronik an die BERU AG, die die neuen Zuheizsysteme bei den Automobilherstellern applizieren und vertreiben wird. Das Unternehmen startet damit nach den elektronischen Reifendruckkontrollsystemen und dem Dieselschnellstartsystem einen weiteren Produktgruppenneuanlauf und weitet seine Elektronikaktivitäten aus.

Weitere Informationen unter: BERU Aktiengesellschaft, Investor Relations/Öffentlichkeitsarbeit, Stephan Haas, Tel: 07141/132-246; Fax: 07141/132-586. Email: stephan.haas@beru.de

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI