Weitere AUA-Flugzeuge tragen Namen von NÖ-Regionen

Airbusse auf "Semmering", "Wachau" und "Wienerwald" getauft

Schwechat (NLK) - Drei weitere Flugzeuge der AUA tragen künftig
den Namen von niederösterreichischen Fremdenverkehrsregionen. Am Flughafen Wien-Schwechat wurden heute von Elisabeth Pröll und Dipl.Ing. Anton Kallinger-Prskawetz der neue Airbus A330 auf den Namen "Semmering" getauft, Waltraud Haas und Erwin Strahl sowie Peter Weck fungierten als Taufpaten für die "Wachau" und die "Wienerwald". Damit tragen bereits insgesamt neun Flugzeuge den Namen niederösterreichischer Städte bzw. Fremdenverkehrsregionen. Für LH Dr. Erwin Pröll tragen die Flugzeuge die Namen von Regionen, die er als Herzstücke des Landes und als Säulen des NÖ-Tourismus bezeichnete. Gleichzeitig seien die Flugzeuge wichtige Botschafter Niederösterreichs. Gerade in dieser Zeit brauche es Botschafter auf allen Ebenen. Als "erpresserische Maßnahme" bezeichnete der Landeshauptmann das Ansinnen der ÖBB, Wien und Niederösterreich auch für die Anschaffung der Fahrzeuge für den derzeit in Bau befindlichen Flughafenanschluss (S7) zur Kasse bitten zu wollen. Pröll: "Wien und Niederösterreich werden sich das nicht bieten lassen."

Alle drei Airbusse repräsentieren modernste Flugzeugtechnologie. Das größte und teuerste Flugzeug (Kosten rund 1,4 Milliarden Schilling) ist der Airbus A330, der eine Flügelspannweite von über 60 Meter hat, 30 Grand class- und 235 Economic class-Sitzplätze bietet, und auf den Langstrecken nach den USA, China und Indien zum Einsatz kommt. Der Airbus A321 und der Airbus A320 - Kosten rund 650 Millionen Schilling je Flugzeug - mit 186 und 150 Sitzplätzen sind für den Einsatz im Linien- und Charterverkehr in Europa und nach dem Nahen Osten vorgesehen. Die AUA, die derzeit 67 Länder in fünf Kontinenten anfliegen, haben derzeit 15 derartige Flugzeuge in ihrer Flotte. Insgesamt sind es derzeit 87 Flugzeuge.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

(Schluss)

Niederösterreichische Landeskorrespondenz
Tel.: 0664/346 14 90

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK