ots Ad hoc-Service: Computec Media AG <DE0005441000> COMPUTEC MEDIA: 150-Millionen-Mark-Deal ebnet Weg für Ausbau der Internet-Aktivitäten

Nürnberg/London (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Online-Gaming wird von GAMEPLAY.COM übernommen

Die COMPUTEC MEDIA AG, Nürnberg, wird den Geschäftsbereich Online-Gaming an die britische GAMEPLAY.COM PLC veräußern. Aus dieser Übernahme erhält COMPUTEC MEDIA 37,5 Millionen DM in Cash sowie 112,5 Mio. DM in Gameplay.com- Aktien. Dies entspricht gegenwärtig einer Beteiligung von rund 9 Prozent an dem rasant wachsenden E-Commerce-Unternehmen. Neben bedeutenden Gesellschaftern wie British Telecom und BSkyB wird COMPUTEC MEDIA damit der größte strategische Aktionär bei GAMEPLAY.COM. Als Major Stockholder wird COMPUTEC MEDIA am weiteren Wachstum von GAMEPLAY.COM - dem europäischen Markt- und Technologieführer für E-Commerce im Bereich Electronic Entertainment - partizipieren. Gleichzeitig wird COMPUTEC MEDIA sein Engagement im Internet-Bereich deutlich verstärken und sich dadurch neu positionieren. Bereits seit über zwölf Monaten hat COMPUTEC MEDIA den Aufbau eines Geschäftszweigs für Online-Gaming vorangetrieben. Aufgrund der hohen Marktkenntnis und der langjährigen Erfahrung im Computerspiele-Sektor konnten unter anderem Kooperationen mit Heartline Software und Ravensburger Interactive geschaffen werden. Außerdem gelang die Akquisition der GameSite GmbH, dem führenden Anbieter von Multiplayer-Communities. Darüber hinaus wurde der österreichische Spieleentwickler Neo Software GmbH erworben.

Parallel zu den Gesprächen mit GAMEPLAY.COM wurden die seit mehreren Monaten fest vereinbarten Akquisitionen der Mailorder-Company Kranz und des Großhandelsunternehmen Dynatex abgeschlossen. Online-Games, Multiplayer-Communities und die Verknüpfung dieser beiden Säulen mit einer funktionsfähigen E-Commerce-Plattform sind für GAMEPLAY.COM eine ideale Basis für den Markteintritt in Deutschland. Mark Bernstein, CEO von GAMEPLAY.COM: "Das Management von COMPUTEC MEDIA hat in den letzten Monaten mit der Vorbereitung des Spin-Offs hervorragende Arbeit geleistet. Wir freuen uns, dass wir unsere rasche Expansion dank COMPUTEC MEDIA auch in Deutschland konsequent fortsetzen können. Die Übernahme ermöglicht uns, direkt vom Start zum deutschen Marktführer für E-Commerce im Bereich Interactive Entertainment zu avancieren." Christian Geltenpoth, CEO der COMPUTEC MEDIA AG, zum Grund der Ausgliederung und Veräußerung:
"Die Unabhängigkeit eines Medienanbieters ist das höchste Gut - das gilt auch für COMPUTEC MEDIA. Um Interessenkonflikte mit Anzeigenkunden zu vermeiden, war deshalb ein Spin-Off der Online-Gaming-Division von Anfang an das erklärte Ziel. Mit GAMEPLAY.COM haben wir unseren Traumpartner gefunden, denn durch die Veräußerung werden wir am europäischen Markt- und Technologieführer im Bereich E-Commerce für Electronic Entertainment direkt beteiligt."

Massiver Ausbau des Online-Medien-Angebots COMPUTEC MEDIA wird sich mit diesem Schritt jedoch nicht aus dem Online-Geschäft zurückziehen, sondern einen großen Teil des Veräußerungserlöses in den massiven Ausbau des eigenen Internet- Angebots investieren. Unter der Führung von Thomas Borovskis - bisher Chefredakteur von PC Games, dem meistgekauften PC-Spiele- Magazin Europas - wird COMPUTEC MEDIA das redaktionelle Online- Angebot ausbauen und durch weitere Dienste und Zusatzleistungen ergänzen. Dabei werden die Interessen der Zielgruppe, die bereits mit den Print-Medien von COMPUTEC MEDIA erfolgreich bedient wird, im Vordergrund stehen. COMPUTEC MEDIA erreicht mit seinen Publikationen monatlich mehr als 5 Millionen Leser; deren überdurchschnittlich hohe Begeisterung für Sport, Musik, Film und Technik bietet eine einzigartige Möglichkeit, das Internet-Angebot sinnvoll zu erweitern. Die Deal-Struktur Vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrats und der Hauptversammlung am 11. April 2000 wird COMPUTEC MEDIA das Online-Gaming-Geschäft in einem zweistufigen Prozess veräußern. Im ersten Schritt werden die Online-Spiele-Aktivitäten zusammen mit den Gesellschaften Kranz und Dynatex auf die GameSite GmbH ausgegliedert. Die GameSite GmbH wird an die neu gegründete GAMEPLAY GmbH Deutschland veräußert. COMPUTEC MEDIA erhält damit Anteile an der GAMEPLAY GmbH. COMPUTEC MEDIA ist berechtigt, diese Anteile in Aktien der GAMEPLAY.COM PLC zu tauschen und hätte damit zum gegenwärtigen Zeitpunkt eine Beteiligung von rund 9 Prozent an GAMEPLAY.COM PLC. Im zweiten Schritt wird die österreichische Neo Software GmbH für 37,5 Mio. DM in Cash an GAMEPLAY.COM PLC veräußert. Diese beiden Transaktionen haben für COMPUTEC MEDIA einen Gesamtwert von 150 Mio. DM. An den Transaktionen war neben der Kanzlei BBLP Beiten

Burkhardt Mittl & Wegener, Nürnberg, die renommierte Investmentbank CEA Beratungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH beteiligt. Weitere Informationen wird COMPUTEC MEDIA in einer Pressekonferenz am 2. März 2000 in Frankfurt bekannt geben. An diesem Tag wird auch die Financial Community im Rahmen eines DVFA-Analystenmeetings umfassend informiert. Die COMPUTEC MEDIA AG ist eines der führenden Medienunternehmen im Markt für PC- und Videospiele-Magazine mit Sitz in Deutschland und mit Tochtergesellschaften in Großbritannien und USA sowie Beteiligungen in Frankreich und Skandinavien. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, seine Position weltweit auszubauen und sich ebenfalls als führender Internet-Content- Provider zu etablieren. COMPUTEC MEDIA ist am Neuen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse unter der WKN 544 100 notiert.

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/26