Wiener Pensionisten-Wohnhäuser: Infofilme über Service

Wien, (OTS) Das Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser -ein im Jahre 1960 von der Stadt Wien gegründeter gemeinnütziger Fonds – hat einen Image- sowie einen Infofilm produzieren lassen. Beide Filme, die Mittwoch im Rahmen eines "Filmfestes" gezeigt wurden, setzen die Philosophie der Häuser zum Leben - "vergnügt und geborgen wohnen"- in Bilder um. Neben rund 150 Bewohnerinnen
und Bewohnern sowie zahlreichen MitarbeiterInnen des Unternehmens haben mitgewirkt: die Burgtheaterschauspielerinnen Trude Ackermann und Inge Rosenberg, Hans Christian (einer der ersten Nachrichtensprecher des ORF und ehemaliger Staatsopernsänger), Alois Frank, der zweite Kommissar in den österreichischen Tatort-Folgen sowie die Schauspielerin und Präsentatorin Susanne Roussow. Die Präsidentin des Kuratoriums Wiener Pensionisten-Wohnhäuser, Vizebürgermeisterin Grete Laska, amtsführende Stadträtin für Jugend, Soziales, Information und Sport begrüßte zahlreiche Gäste sowie viele Filmmitwirkende bei dem schwungvollen Fest.

Die Videos sind zum Preis von ATS 70,- zuzüglich
Versandspesen in allen Häusern des Kuratoriums sowie in der Zentrale in Wien 9, Seegasse 9, von Montag bis Freitag in der Zeit von 8-15 Uhr erhältlich.

Weitere Infos über das Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser erhalten Sie unter Tel: 313 99-0 (Mo-Fr 8-15 Uhr); e-mail: pr@kwp.at; homepage: www.kwp.at (Schluss) bz

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Barbara Zima
Tel.: 4000/81 850
e-mail: zim@gjs.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK