KV-Löhne im Mineralölgroßhandel steigen um 2,2 Prozent

Mineralölgroßhandels-KV für Arbeiter von namentlich genannten Mineralölgroßhandelsfirmen per 1. Februar neu abgeschlossen

Wien (PWK) - Die Ist-Bezüge der Arbeiter von namentlich genannten Großhandelsfirmen erhöhen sich mit 1. Februar 2000 um 1,9 Prozent, die Mindestbezüge steigen um 2,2 Prozent.
Darauf einigten sich am 04.02.2000 die Kollektivvertragspartner im Mineralölgroßhandel, die Gewerkschaft der Chemiearbeiter mit dem Bundesgremium des Mineralölhandels.

Der Verhandlungsführer des Bundesgremiums, Ing. Otto Knapp, stellte in seinem Schlusswort fest, dass der Abschluss für beide Seiten ein vertretbares Ergebnis brachte.
Die Vereinbarung trage der wirtschaftlichen Gesamtsituation Rechnung. (MH)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

BGr Mineralölhandel
Mag. Johann Varga
Tel.: (01) 50105-3331
e-mail: presse@wkoe.wk.or.atWirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK