CSM kündigt Content Inspector für FireWall-1 an

Erste IT-Gesamtlösung für Filtering und Virenschutz

Wien (OTS) - Die Wiener Software Manufaktur (CSM) bringt mit dem Content Inspector ein Netzwerk-Sicherheitsprodukt auf den Markt, mit dem gleichzeitig unerwünschte Internet-Inhalte blockiert werden können und andererseits ein hochwirksamer Virenschutz gewährleistet ist.

Der CSM Content Inspector läuft auf Windows NT-Systemen sowohl für die Windows NT- als auch für die Solaris-Versionen der Check Point FireWall-1. Eine OPSEC-Zertifizierung ist in Vorbereitung. System-Administratoren haben die Möglichkeit, unerwünschte Internet-Inhalte aus ihren lokalen Netzen fern zu halten. Dabei ist eine Differenzierung nach 17 Inhaltskategorien möglich. Einerseits kann so eine Überlastung des Netzwerkes verhindert werden, andererseits werden die Produktivität von Mitarbeitern erhöht und hohe Kosten vermieden.

Zusätzlich werden die heute üblichen Datenübertragungen (HTTP, FTP und SMTP) vor Viren geschützt. Dabei kommen die sehr leistungsfähigen sogenannten Scan-Engines von McAfee oder Trend Micro zum Einsatz. Viren werden bereits beim Gateway, der Verbindung des lokalen Netzes mit dem Internet, unschädlich gemacht und müssen daher nicht nachträglich innerhalb der lokalen Netze unschädlich gemacht werden. Der CSM Content Inspector kann nicht nur lokal administriert werden, es gibt eine vollständige Remote Administration. Auf diese Art und Weise können örtlich verteilte lokale Netze über das Internet fernbedient werden, und das mit hochwertigen Verschlüsselungssystemen (SSL).

Versucht dennoch ein Virus ins lokale Netzwerk einzudringen, dann wird der System-Administrator sofort via E-Mail alarmiert. Ein solcher Alarm wird auch dann ausgelöst, wenn ein Benutzer versucht, gesperrte Internet-Seiten aufzurufen. Die Site Blocker-Listen, auf denen die unerwünschten Internet-Inhalte verzeichnet sind, werden von CSM ständig aktualisiert und können von den Kunden in selbst gewählten Intervallen auf ihr eigenes System automatisch heruntergeladen werden.

Die Computer Software Manufaktur ist ein international tätiges Unternehmen mit Sitz in Wien, Frankfurt und Salt Lake City, USA. Das insgesamt 35-köpfige Team hat sich auf Internet-Standardsoftware spezialisiert und bietet gesamtheitliche Sicherheitslösungen an. Zu den Zielgruppen gehören Industrieunternehmen, Großbanken, Versicherungen und öffentliche Dienststellen. Die CSM Software ist per Download direkt über das Internet erhältlich. Mit dem CSM Proxy Server hält das Wiener Unternehmen einen Marktanteil von 15 Prozent. Im Jahr 1999 wurde ein Jahresumsatz von rund 35 Mio. Schilling (2,4 Mio. Euro) erwirtschaftet.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Computer Software Manufaktur GmbH (CSM)
Heinz Drstak
Telefon: +43-1-5134415 Fax: +43-1-5134402
E-Mail: hdr@csm.co.at
Internet: http://www.csm.co.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS