Mikl-Leitner: VP-Initiative "Jugend übernimmt Verantwortung" für kommende GRW

Ansprechpartner für Jugendliche in jeder Gemeinde

St. Pölten (NÖI) - "Jugend übernimmt Verantwortung" - mit diesem Motto ist es der VP Niederösterreich gemeinsam mit der JVP NÖ schon jetzt gelungen, viele Jugendliche für die politische Mitarbeit gewinnen. "Nach der Gemeinderatswahl am 2. April soll in jeder Gemeinde ein Jugendvertreter der VP vertreten sein", erklärt VP-Landesgeschäftsführerin NR Mag. Johanna Mikl-Leitner. Neben der "Bürgermeisterpartei" - die VP stellt 412 Bürgermeister der insgesamt 573 NÖ Gemeinden - wolle man auch die "erster Ansprechpartner für die Jugendlichen" sein, betonte die VP-Managerin. ****

"Verantwortung übernehmen, heißt mitbestimmen. Und mitbestimmen ist besser als über sich bestimmen zu lassen. Und die Jugend will mitentscheiden, wir wollen sie dabei unterstützen. In kleinen Einheiten, wie in der Gemeinde ist die Politik leichter überschaubar. Hier können Jugendliche, wenn sie bereit sind mitzuarbeiten, auch etwas verändern", so Mikl-Leitner.

Der Schwerpunkt "Jugend übernimmt Verantwortung" sei ein wesentlicher Teil des insgesamt breiten personellen Angebotes der VP Niederösterreich. Rund 20.000 Kandidaten aus allen Berufs und Bevölkerungsgruppen werden bei der GRW für die VP antreten. Dabei spanne sich der Bogen von erfahrenen Persönlichkeiten bis hin zu den jungen dynamischen Kandidaten, so Mikl-Leitner.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI