Sendestart von ATV

Wien (OTS) - Österreichs erster landesweiter Privatfernsehsender ATV (Austria TV) hatte am 17. Jänner 2000 seinen Senderstart. 17 Jahre nach dem Start von Privatfernsehen in Deutschland haben nun auch die Menschen in Österreich endlich die Möglichkeit - neben dem öffentlich-rechtlichen ORF mit seinen zwei Programmen - mit ATV privates Programm zu sehen.

ATV bietet mit seinem 24-Stunden Vollprogramm neben Spielfilmen und Serien auch freche, dynamische Eigenproduktionen wie zwei tägliche Talkshows, Comedy und ein Boulevardmagazin sowie täglich topaktuelle Weltnachrichten.

Die österreichische Presse vermeldet den erfolgreichen Start von ATV: So schreibt etwa die größte österreichische TV-Illustrierte TV-Media:" Der ATV-Start ist gelungen, den Anspruch Spaß zu verbreiten erfüllten die Talkshows auf anhieb." Die traditionelle Wiener Zeitung vermeldete:" Jung, bunt, unkonventionell und professionell lauten die ersten Eindrücke des Publikums zum ATV Start." Die bürgerliche Presse lobte vor allem die ATV-Nachrichten:" Sie sind kurz und relativ gut, mehr als z.B. kleine deutsche Sender wie VOX oder Kabel 1 bieten."

Aufgrund der Medienpolitik in Österreich kann ATV derzeit nur via Kabelnetz und ASTRA-Satellit mit digitaler D-Box empfangen werden, da die terrestrische Ausstrahlung von Fernsehprogrammen dem öffentlich-rechtlichen Sender ORF vorbehalten ist. Dennoch kann ATV derzeit schon von rund 3 Millionen Zuschauern empfangen werden. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte verlangt von der Republik Österreich bereits seit 1994 auch in Österreich terrestrisches Privatfernsehen zu ermöglichen. ATV-Vorstand Tillmann Fuchs: "ATV ist für die derzeit herrschenden Rahmenbedingungen konzipiert und daher in jedem Fall wirtschaftlich lebensfähig. Man kann allerdings bei der Vergabe einer terrestrischen Frequenz in Österreich, auf die wir natürlich auch aktiv drängen, mit Sicherheit an ATV künftig nicht vorbei."

Die Gesellschaftsstruktur von ATV:

26% United Pan-Europe Communications B.V. (UPC)
26% Concorde Media Beteiligungs GmbH (Dr. Herbert G. Kloiber)
14% Allegro Privatstiftung
26,29% INGEBE Medien Holding GmbH
3,19% PONTES Beteiligungs AG
2,52% Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG
2 % Generali Holding Vienna AG

Dr. Herbert G. Kloiber ist auch an RTL 2, TM3 und anderen europäischen TV-Sendern beteiligt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Yvonne Masopust
Assistentin des Vorstands
Tel.: +43 (0) 1 213 64 - 7801
E-Mail masopusty@rtv.co.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS